Das Edelweiß aus dem Urlaub

Großen und verdienten Applaus ernteten die teilnehmenden Gruppen, darunter auch Karl und Lisa Sebald. Sie zauberten mit Glockenspiel und Geige wunderschöne Klänge. Bild: hfz

"Musikant'n spüits af, dass da Tanzbod'n kracht". Die Veranstalter mussten sich mit ihrer Aufforderung nicht zwei Mal bitten lassen.

Wernberg-Köblitz-Diebrunn. In dem kleinen Ortsteil Diebrunn, der sich zu einem Mekka der Volksmusik entwickelt hat, war "Böhmischer Abend" angesagt. Zahlreiche Musikanten und Freunde bodenständiger Volksmusik folgten der Einladung der Geschwister Braun, und so war die Wirtsstube schon am frühen Abend gefüllt.

Ausgelassen und heiter musizierte Jochen Wernlein aus Weiden zusammen mit seiner Enkelin Josephin Eckert aus Wernberg. "Ein kleines Edelweiß" brachte Rudolf Bergold aus seinem Urlaub mit. Heinz Hüffner aus Kelheim begeisterte auf seiner Gitarre mit südlichen Klängen. Aus der nördlichen Oberpfalz gaben sich Josef Sturm (Riglasreuth), Hans Kowatsch und Marianne Helm (Waldsassen), die Familienmusik Manfred und Edeltraut Reithmeyer mit Tochter Nicole Burdack (Neukirchen bei Weiden) und Alois Lippert (Tirschenreuth) ein Stelldichein.

Premiere hatte das musikalische Paar Ulrike Geiger und Gunther Kiener (Neukirchen/Allgäu), das auf der Diathonischen und dem Raffelle aufspielte. Ebenfalls das erste Mal war die zehnjährige Kerstin Gleißner aus Wolfsbach dabei, die mit ihrer Gitarre und ihrem frechen Gesang ganz groß rauskam. Die beiden Geschwister Lisa und Karl Sebald aus Perschen traten in ihrer Geigen- und Glockenspielbesetzung auf und wurden dabei von Mama Irene und Tante Heidi begleitet.

Auch die Jubilare von der Buchberghütte waren wieder dabei: Vitus Kaa und Franz Graf, die im Juli ihren "30. Geburtstag" - gemeint ist natürlich das Jubiläum des Böhmischen Abends auf der Buchberghütte - feiern konnten. Schließlich erfreuten auch Rudi Lottner (Bierlhof), Wolfgang Butz (Inzendorf) und Theo Helgert (Weiden) das gut gelaunte Publikum.

Der nächste Böhmische Abend ist am zweiten Samstag im November.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.