Das erste Ja im Bürgerhaus

Nach einer umfassenden Sanierung weihte die Stadt Auerbach 2012 ihr Bürgerhaus ein. Als Ort für Trauungen erfüllt es den Anspruch, den sein Name erhebt, noch ein Stück mehr als bisher. Bild: swt
Das Bürgerhaus in Auerbach entwickelt sich mehr und mehr zum Mittelpunkt der Stadt. Seit gestern erfüllt es noch eine wichtige Funktion mehr: Zum ersten Mal gab sich darin ein junges Paar das Jawort.

Die Stadt Auerbach ließ das Bürgerhaus als Trauungsort widmen. Nach dem Sitzungssaal des Rathauses und dem Schenklschulhaus hat sie Brautpaaren nun eine dritte Alternative für die standesamtliche Hochzeitszeremonie anzubieten.

Und der Hintergrund, dass das Bürgerhaus seinem Namen immer mehr Ehre macht, ist auch der, dass dort jederzeit Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Menschen ohne Einschränkungen an der Trauung teilnehmen können. Im Rathaus fehlt bislang der notwendige Aufzug; auch das Trauzimmer im Schenklschulhaus ist nur über Treppen erreichbar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.