"Das habe ich noch nie erlebt"

Schon seit vier Jahrzehnten leisten zahlreiche Aktive Dienst in den Feuerwehren. Landrat Wolfgang Lippert (hinten rechts) und Kreisbrandrat Franz Arnold (links) dankten den Jubilaren und baten sie, ihr Wissen und Können an die nachfolgende Generation weiterzugeben. Bilder: jr (2)

Landrat Wolfgang Lippert hat nach sieben Amtsjahren schon viele Feuerwehr-Ehrenabende hinter sich. Doch diesmal gab es eine Premiere.

Es waren nämlich alle zu Ehrenden tatsächlich anwesend. 18 langjährige Feuerwehrmänner wurden beim Ehrenabend der Feuerwehren Pleußen, Pechofen, Leonberg, Großensees und Königshütte sowie der Werkfeuerwehr Schott bei einer gemeinsamen Veranstaltung im Gasthaus "Finkenstich" ausgezeichnet. Der Landrat, der die staatlichen Ehrenzeichen überreichte, freute sich besonders darüber, dass erstmals alle Jubilare persönlich anwesend waren: "Das habe ich ja noch nie erlebt."

Lippert dankte in einer kurzen Ansprache allen Brandschützern, die schon seit Jahrzehnten ihren wertvollen Dienst für die Allgemeinheit leisten. Egal, zu jeder Tages- und Nachtzeit, die Aktiven stünden bereit, dem Nächsten zu helfen. Oftmals ließen sie zu Hause alles liegen und stehen und rückten mit den Kameraden aus, würdigte der Landrat. "Dafür gilt Ihnen der Dank des Freistaates Bayern."

Der Landrat betonte nicht nur die schützenswerten Aufgaben einer Feuerwehr, sondern auch ihren gesellschaftlichen Anteil an einem funktionierenden Dorfleben. Ausdrücklich dankte er den Aktiven, dass sie sich einer ständigen Weiterbildung unterziehen. Dies sei aber auch notwendig, um den heutigen technischen Anforderungen gerecht zu werden. Kurz schnitt Lippert die geänderten Zuschussrichtlinien für das Feuerwehrwesen an.

Kreisbrandrat Franz Arnold bat die Jubilare, ihr Können und Wissen an den Nachwuchs weiterzugeben. "Unsere Jubilare sind Vorbilder für die nachwachsende Generation", sagte er. Ausdrücklich dankte er auch den Ehefrauen und Partnerinnen der Feuerwehrmänner für ihr Verständnis. Der oberster Feuerwehr-Vertreter des Landkreises wünschte sich abschließend, dass die Jubilare noch lange ihrer Wehr treu bleiben. Weitere Glückwünsche gab es von den Bürgermeistern Roland Grillmeier (Mitterteich) und Johann Burger (Leonberg). Beide stellten besonders den ehrenamtlichen Einsatz der Jubilare heraus. Sie sorgten mit ihrem Dienst dafür, dass die Menschen ein gutes Sicherheitsgefühl haben dürften.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themenreuth (69)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.