"Das Sündikat" präsentiert "Monobo Son"
Jazz meets Reggae

Der junge Kulturverein "Das Sündikat" präsentiert am Freitag, 9. Oktober, am Schafferhof einen mehr als interessanten Fang aus dem bunten Becken der alternativen Musikszene Bayerns. "Monobo Son", eine gestandene Truppe um den "LaBrassBanda"-Posaunisten Manuel Winbeck, wartet mit einem spannenden Mix an Stilen und Facetten auf.

"Jambog", das Debütalbum der Band, geleitet die Zuhörer inhaltlich auf eine Reise von Niederbayern über Italien bis nach Kanada. Grenzen kennt diese Combo nicht. Western-Gitarren à la Morricone wechseln sich ab mit Anklangen italienischer Filmschlager der 50er und 60er Jahre, das Ganze gehüllt in ein feines Gewand aus Bläsermelodien verschiedenster Gangart. Es kommt zusammen, was zusammen gehört. Wahrlich spannend, tanzbar, bayerisch, schon.

Live zündet die Band noch einmal auf ganz und gar andere Weise. Zerbrechliche Melodien wechseln sich ab mit Passagen, bei denen schlichtweg getanzt werden muss. So bunt wie der musikalische Mix ist auch das Publikum von "Monobo Son": Der interessierte Jazzer steht Seite an Seite mit dem jungen Reggae-Fan.

Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20.30 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse. Weitere Infos unter www.suendik.at.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuhaus (1344)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.