Dauerthema Spielplatz
Stadtrat

Schönsee. (ptr) "Zwei Spieltürme sind abgesperrt und damit ist die Hälfte des Spielplatzes an der Böhmerwaldstraße nicht nutzbar", kritisierte Thomas Schiller (Freie Wählergemeinschaft Schönsee) bei der jüngsten Stadtratssitzung. Bürgermeisterin Birgit Höcherl verwies auf Sicherheitsgründe (morsches Holz). Im übrigen werde der Spielplatz über den Winter nicht so frequentiert. "Wir sollten abwarten, wie sich das EFRE-Programm entwickelt", betonte Höcherl.

Schiller verwies auf einen Antrag der Freien Wählergemeinschaft zur Moorbadanlage und betonte, dass der Kinderspielplatz in der Nähe des Wassers von einigen Eltern nicht gewünscht werde. "Der Spielplatz ist im umzäunten Gelände des Tennisplatzes geplant und entspricht damit dem Sicherheitsfaktor", stellte die Bürgermeisterin fest und betonte: "Wenn der Gesamtkomplex Freizeitanlage gut wird, dann verstimmen auch ablehnende Stimmen." Auf den Einwand von Schiller, "im Tennisplatz ist kein Schatten", bemerkte Höcherl, dass es auch Spielgeräte gibt, welche Schattenplätze bieten. Außerdem werde die Beplanung in Fachhände gegeben.

Stadtrat Andreas Kulzer (Freie Wählergemeinschaft Schönsee) monierte, dass der Schulbus derzeit nicht bis zur Grundschule hinauffährt. "Das war nur Kulanz. Aber wir sind an der Sache dran, dies wieder zu erreichen", erklärte die Bürgermeisterin.

Gebühren und Homepage

Schönsee. (ptr) Birgit Höcherl informierte, dass am 9. Dezember, um 18 Uhr ein Treffen mit Architekt Andreas Thammer stattfindet, um den Fahrplan für die Ortsplangestaltung Dietersdorf zu besprechen. "Wir haben zwar mit der Verschiebung der Straßensanierung auf 2016 etwas Luft bekommen, sollten aber zügig weiter machen."

Josef Eibauer (Freie Wählergruppe Schönsee-Ost) fragte nach dem aktuellen Stand der Berechnung der Kläranlagen-Gebühren, worauf die Bürgermeisterin auf Personalausfälle verwies. Thomas Schiller erinnerte an einen Antrag der Freien Wählergemeinschaft und wünschte sich mehr Transparenz auf der Homepage der Stadt; auch Gebühren sollten veröffentlicht werden. "Es gibt keinen neuen Sachstand. Maria Rettinger von der Tourist-Information ist Hauptbetreuerin der Homepage, aber seit einiger Zeit im Krankenstand", verwies Höcherl. Im übrigen sei bereits geplant, dass die Homepage mehr auf Verwaltungsthemen ausgerichtet wird.

Planfeststellung Staatsstraße 2159

Schönsee. (ptr) Die Bürgermeisterin verlas ein Schreiben der Regierung der Oberpfalz zum aktuellen Stand des Planfeststellungsverfahrens Staatsstraße 2159, Ausbau östlich Gaisthal, vom 21. Oktober 2014. So habe das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach eine Reihe von Unterlagen nachgeliefert. Damit hätten zwei ergänzende Anhörungen stattgefunden. Zum einen wurde einem Anlieger die vom Bauamt erarbeitete technische Lösung für die Berücksichtigung eines Triebwerkes zur Stellungnahme zugesandt. Der Betroffene habe zwischenzeitlich seinen kompletten Einwand zurückgenommen und sich mit dem Bauamt außerhalb des Verfahrens geeinigt.

Zum anderen wurde aufgrund von Einwänden der Träger öffentlicher Belange und dem Ergebnis des Erörterungstermins eine ergänzende Anhörung der anerkannten Naturschutzvereinigungen anberaumt. Die Frist zur Stellungnahme ist am 30. September 2014 abgelaufen. Derzeit werden die Eingänge gesichtet und formelle Erstbewertungen vorgenommen.

Kurz notiert Mit dem Bus nach Guteneck

Stadlern. (gl) Am Samstag, 13. Dezember, fährt ein Bus nach Guteneck zum Weihnachtsmarkt. Abfahrt um 17 Uhr beim MMM-Parkplatz. Rückfahrt gegen 22 Uhr; unterwegs Zusteigemöglichkeiten. Die Fahrtkosten richten sich nach der Teilnehmerzahl. Der Eintritt beträgt 3,50 Euro. Anmeldung bei Helmut Kiesl, Telefon 09674/80189.

Siedler zu Gast bei Feier in Eslarn

Schönsee. (gl) Die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Schönsee erhielten eine Einladung von der SG Eslarn, zu deren Weihnachtsfeier am Freitag, 5. Dezember, um 19 Uhr im Gasthaus Schellenbach in Eslarn. Für eine Teilnahmemeldung bis Sonntag, 30. November, wird um Anmeldung bei der Vorsitzenden Anna Stursberg, Telefon 09674/925909, sowie die Bildung von Fahrgemeinschaften gebeten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.