Deinshof
Dorferneuerung

Der Weiler, abseits der Bundesstraße 299, braucht nach den Worten Karl Spindlers einen Vollausbau der vor 40 Jahren errichteten und heute desolaten Ortsstraße. Der Anger in der Ortsmitte, der sich in privater Hand befindet, sei ein Ansatzpunkt, "etwas Gemeinsames" zu machen. Außergewöhnlich ist, dass in Deinshof eine Straße mit einem Nebengebäude überbaut wurde.

Giggelsberg

In Giggelsberg ist ebenfalls der desolate Zustand der Dorfstraße ein großes Thema. Mit der Erneuerung könnten auch private Hofstellen angeschlossen werden. Der Teil-Gehsteig würde erhalten bleiben. Nicht mehr verkehrssicher ist nach Aussage von Karl Spindler die Einmündung von Giggelsberg in die B 299.

Pfaffenhofen

Für Pfaffenhofen empfahl Karl Spindler, die alte Kreuzung der Amberger Straße mit der Einmündung in den Schneiderberg gestalterisch zu verbessern. In Pfaffenhofen werden laut Spindler keine Kosten-Beiträge der Bürger fällig, da die Straßen schon ausgebaut sind. Einiges zu optimieren gäbe es nach seiner Meinung auch im Bereich des Friedhofes. Die Hochwassersituation sollte ebenfalls aufgegriffen werden. (jp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.