Den Bau untermauert

Für ihre Verdienste ausgezeichnet wurden Reinhard Lindner, Nicole Holzgartner, Josef Wildenauer und Josef Bartmann (vorne von links) Unser Bild zeigt die Geehrten mit (hinten von links) Bürgermeister Richard Tischler, stellvertretenden Landrat Arnold Kimmerl, Vorsitzenden Markus Holzgartner sowie Stellvertreter Georg Mayer. Bilder: slh (2)

Das war die klare Aussage von Bürgermeister Richard Tischler bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Weihern zum neuen Gerätehaus.

Pfreimd-Weihern. (slh) Vorsitzender Markus Holzgartner zeigte im Gasthaus Oppitz den personellen Stand auf. Die 197 Mitglieder unterteilen sich in 47 Aktive, 109 passive Mitglieder, 22 Ehren-, 4 Jugendmitglieder sowie 15 Mitglieder der Kinderfeuerwehr. Stellvertretender Vorsitzender Georg Mayer blickte auf zahlreiche Aktivitäten des Vereins, beispielsweise Theateraufführungen, Südtiroler Abend und vieles mehr. Stellvertretender Kassier Markus Stahl legte einen positiven Kassenbericht vor. Dabei darf man nicht vergessen, dass das "Polster" für den Eigenanteil des neuen Gerätehauses mit eingerechnet ist.

Kommandant Hans-Jürgen Schlosser berichtete, dass die Wehr mit 20 Einsätzen wieder einiges leisten musste. "Größere Wehren im Umfeld haben weniger", so Schlosser. Die Einsätze gliedern sich in 14 technische Hilfeleistungen sowie 3 Sicherheitswachen und 3 Brände. Verkehrsunfälle im Bereich der Ortschaften haben deutlich zugenommen, so der Kommandant. Insgesamt wurden 207 Einsatz- und 302 Übungsstunden geleistet. Jede der Gruppen hielt zudem mehrere Unterweisungen ab. Es gab auch Brandschutzvorträge, beispielsweise beim Frauenkreis. Besonders die Mit-Ausrichtung der Herbsttagung der oberpfälzer Feuerwehrführungsdienstgrade habe den Namen der Wehr und der Stadt Pfreimd positiv nach außen getragen.

Die Jugendwarte Johannes Schmid sowie Lisa Zimmermann präsentierten einen abwechslungsreichen Jahresbericht. Die Jugendfeuerwehr sei zwar derzeit etwas kleiner, jedoch rührig. Sie beteiligte sich an Wissenstest und Jugendflamme, traf sich zum Pizzabacken und beteiligte sich an der 24-Stunden-Übung der Pfreimder Jugendfeuerwehren.

Die Kinderfeuerwehr

Einen "richtigen Schritt in die Zukunft" nannten es die Verantwortlichen um Vorsitzenden Markus Holzgartner sowie Kommandant Hans-Jürgen Schlosser, als Stephanie Ost einen Bericht über die neugegründete Kinderfeuerwehr abgab. Der Zulauf ist groß. Bei den Treffen geht es ebenso um das spielerische Erlernen des Notrufes wie ums Plätzchenbacken. Eine reine Formsache war somit die Änderung der Vereinssatzung hinsichtlich des Eintrittsalters.

Zum Bau des neuen Feuerwehrhauses im nächsten Jahr betonte Tischler, dass alles nochmals geprüft wurde und Gespräche hinsichtlich des Standortes geführt wurden. Es wird wohl beim bisherigen Gelände bleiben. In Kürze werden Gespräche mit den Verantwortlichen und eine Mitgliederversammlung anberaumt. Ein großer Dank galt der Wehr für die Erfüllung der ihr übertragenen Pflichtaufgaben. Tischler würdigte die Erarbeitung eines Zukunftspapiers sowie die Gründung der Kinderfeuerwehr.

Kreisbrandmeister Günther Ponnath nannte die Kinderfeuerwehr - die erste im nördlichen Bereich - "eine Zukunftssicherung".
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.