Der 1. FC Schwarzenfeld will im Heimspiel gegen den SV Freudenberg auf jeden Fall erfolgreich ...
Aufsteiger gegen Aufsteiger

Schwarzenfeld. (aho) Alles andere als berauschend war der erste Auftritt des 1. FC Schwarzenfeld nach dem Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Das 1:6 bei der DJK Ensdorf hat deutlich gemacht, dass es einzig und allein um den Klassenerhalt geht. Deshalb kommt dem Heimspiel am Samstag, 1. August, 16 Uhr, gegen den SV Freudenberg schon eine gewisse Bedeutung bei. Gegen den Mitaufsteiger wollen die Gastgeber auf jeden Fall erfolgreich sein. "Wir müssen versuchen, die Niederlage von Ensdorf aus den Köpfen heraus zu bringen. Gleich das erste Spiel hat uns gezeigt, dass es anders zugeht als in der Kreisliga", sagt Wolfgang Stier.

Wenn die Schwarzenfelder ihre gewohnte Leistung abrufen können, sollte es gegen den Mitaufsteiger auf jeden Fall klappen. Die Gäste kommen nach dem Sieg über Katzdorf mit breiter Brust in den Sportpark. Beim 1. FC Schwarzenfeld bekommt die Abwehr durch die Rückkehr von Matthias Messmann wieder mehr Stabilität.

"Wenn wir einen Fehlstart vermeiden wollen, brauchen wir gegen den SV Freudenberg einen Sieg. Und der ist möglich, wenn meine Mannschaft Normalform zeigt", verspricht der FC-Coach, der auf seinen kompletten Kader zurück greifen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.