Der 14-jährige Cedric Oberhofer setzt sich in einem 20er-Feld durch - Elisabeth ...
Jüngster Sieger bei Schachmeisterschaften

Der Oberpfälzer Schachverband ermittelte die Meister in drei Klassen. Das Bild zeigt die Sieger. Bild: hfz
Schwandorf. Cedric Oberhofer ist der jüngste Einzelsieger in der Geschichte der Oberpfälzer Schachmeisterschaften. Der 14-jährige Schüler vom Schachclub Bavaria Regensburg setzte im 20er-Feld der Meisterklasse 1 durch und qualifizierte sich damit für die bayerischen Einzelmeisterschaften im August.

Maximilian Eibl vom SK Kelheim hatte bis zum Schluss geführt, leistete sich aber in der letzten Partie ein Remis und fiel auf den dritten Platz zurück, hinter seinen Vereinskameraden und Vizemeister Constantin Blodig. Den vierten Platz belegte Roland Gruber vom TSV Wacker Neutraubling. Die vier Erstplatzierten beendeten das Turnier mit 5.5 Punkten und lagen in der Buchholz-Wertung nur minimal auseinander.

Die Vertreter des ausrichtenden Schachklubs Schwandorf, Martin Rieger und Johannes Paar, belegten die Plätze 11 und 12. Grigorij Moroz und Alexander Nöckler (beide Schachklub Weiden) landeten auf den Rängen 16 und 19. In der Meisterklasse 1 waren die Herren unter sich.

118 Schachspieler beteiligten sich in der Schwandorfer Oberpfalzhalle an den viertägigen Meisterschaften. 20 von ihnen durften in der Meisterklasse 1 antreten. Unter ihnen war auch Favorit Roland Gruber vom Bundesligisten TSV Wacker Neutraubling, der allerdings nach zwei Auftaktniederlagen die Hoffnung auf den Titelgewinn rasch begraben musste.

In der Meisterklasse 2 gingen 40 Spieler an den Start. Die sechs Erstplatzierten steigen in die Meisterklasse 1 auf. Dies sind Severin Kouba (Sportclub Sinzing), Andreas Kühner (TSV Oberviechtach), Michael Betz (SC Windischeschenbach, alle 6,0 Punkte), Christoph Sanner (Schachclub Weiden), Christian Gogeissl (SC Bad Kötzting) und Lennart Uphoff (FC Mintraching, alle drei 5,5). Beste Dame war Elisabeth Horther-Schneider (SC Windischeschenbach) auf Rang 9 in der Meisterklasse 2. Als bester Senior über 60 wurde Reinhard Blodig (62) vom TV Riedenburg ausgezeichnet. Er wurde Sechster in der Meisterklasse 1.

58 Teilnehmer umfasste das Feld der Meisterklasse 3. Hier steigen die ersten Acht auf. Die Platzierung: 1. Max Dechant (SC Bavaria Regensburg), 2. Philipp Kammer (TSV Nittenau, beide 6,5), 3. Wolfgang Meier (SF Roding), 4. Stefan Forster, ASV Burglengenfeld), 5. Walter Voith (TSV Oberviechtach), 6. Manfred Fischer (SC Bavaria Regensburg, alle vier 5,5), 7. Maximilian Rösch (SK Kelheim), 8. Jakob Brüll (SC Bavaria Regensburg, beide 5,0).
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.