Der Großteil stammt aus Syrien
Im Blickpunkt

Tirschenreuth. (bz) Die Situation ändert sich nahezu täglich. War am Wochenende die auf 200 Bewohner ausgelegte Notunterkunft am Stiftland-Gymnasium bereits zu drei Viertel belegt, hat sich die Lage jetzt wieder etwas entspannt. 35 Personen haben die Dreifachturnhalle bereits wieder verlassen, sind anderen Bundesländern (Hessen und Sachsen) zugewiesen worden.

Von den restlichen 120 Menschen stammen 94 aus Syrien, die anderen aus Albanien, Bosnien, Weißrussland, Ukraine und dem Irak. Aktuell sind 27 Kinder unter 14 Jahren, 18 Frauen und 75 Männer in Tirschenreuth untergebracht. Wann eventuell weitere Asylbewerber nach Tirschenreuth kommen, ist derzeit noch nicht absehbar.

Keine weiteren Spenden mehr

Tirschenreuth. Überwältigt von der Spendenbereitschaft der Bevölkerung ist der Kreis-Caritasverband. Allein von Montag bis Mittwoch wurden soviel Kleidungsstücke und Schuhe für die Flüchtlinge in der Notunterkunft abgegeben, dass die Lager überquellen. Ehrenamtliche Helfer haben die Sachen in der Altenstube des Pfarramtes fein säuberlich nach Größen sortiert. Voraussichtlich am Samstag ist dann Verteilung in der Turnhalle am Stiftland-Gymnasium.

Der Caritasverband bedankt sich für die überaus zahlreichen Spenden, bittet aber darum, momentan keine weiteren abzugeben. "Der Bedarf ist zum jetzigen Zeitpunkt gedeckt."

Polizeibericht

NS-Schmierereien an Rettungswache

Mitterteich. Kaum steht der Rohbau der neuen BRK-Rettungswache, ist er auch schon Ziel von Schmutzfinken. Unbekannte Rowdys verunstalteten das Gebäude an der Tirschenreuther Straße. Im Innenbereich wurden auf eine Wand, auf den Boden und auf mehrere Werkzeuge NS-Symbole mit pink-farbiger Farbe aufgesprüht.

Außerdem wurde ein Eimer mit Baukleber verschüttet und ein Tankdeckel eines Stampfers entwendet. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 300 Euro. Um Hinweise bittet die Polizei in Waldsassen, Telefon 09632/849-0.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.