Der Kulm für den Garten

Der Kulm für den Garten Viel Mühe gaben sich Elisabeth und Martin Haberberger mit dem "Schönsten Naturwunder Deutschlands 2013" in ihrem Garten. Sie sammelten kleine Basaltsteine am Kulm und schütteten sie zu einem Vulkankegel auf. Am Berg pflanzten sie Fichten und Föhren. Kulmhäuschen samt Ruhebank und Hochwasserbehälter bastelte "Hans-Jackl" Reinhold Reinl aus Tremmersdorf. Bewundern kann man den "Mini-Kulm" samt Aussichtsturm im Baugebiet Grünlohe in der Straße am Toracker. Bild: Walter
Viel Mühe gaben sich Elisabeth und Martin Haberberger mit dem "Schönsten Naturwunder Deutschlands 2013" in ihrem Garten. Sie sammelten kleine Basaltsteine am Kulm und schütteten sie zu einem Vulkankegel auf. Am Berg pflanzten sie Fichten und Föhren. Kulmhäuschen samt Ruhebank und Hochwasserbehälter bastelte "Hans-Jackl" Reinhold Reinl aus Tremmersdorf. Bewundern kann man den "Mini-Kulm" samt Aussichtsturm im Baugebiet Grünlohe in der Straße am Toracker. Bild: Walter
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.