Der nächste Nackenschlag

Beim SV Mitterteich hat erneut das Verletzungspech zugeschlagen. Angreifer Manuel Dürbeck (rechts, im Pokalspiel gegen die SpVgg SV Weiden) fällt mit einer Knöchelblessur aus. Am Samstag starten die Stiftländer mit dem Auswärtsspiel bei der SpVgg Lam in die Landesliga-Saison 2015/16. Bild: Gebert

Im Bayerischen Wald startet der SV Mitterteich am Samstag in die neue Saison der Landesliga Mitte. Um 17 Uhr treten die Stiftländer bei der SpVgg Lam an. Trainer Reinhold Schlecht, der mit einer Punkteteilung durchaus leben könnte, muss personell den nächsten Rückschlag hinnehmen.

Mitterteich. (kap) "Die Stimmung ist gedrückt", sagt SV-Trainer Reinhold Schlecht. Vor der Auftaktpartie muss er schon wieder einen Nackenschlag verkraften. "Endlich haben wir Manuel Dürbeck auf Vordermann gebracht, jetzt fällt er wegen einer Knöchelverletzung aus." Wie lange der 20-jährige Angreifer fehlen wird, kann Schlecht nicht sagen. Damit muss der leidgeprüfte Coach seine Offensivformation erneut umbauen, denn auch der Einsatz von Frantisek Nedbaly ist gefährdet. Dieser konnte während der Woche nicht trainieren.

Trotzdem verspürt der SV-Trainer eine gewisse Vorfreude auf das Auftaktspiel. Nach fünf Wochen Vorbereitung sind er und die Mannschaft froh, dass es wieder um Punkte geht. Die guten Ergebnisse der Testspiele zählen für den Mitterteicher Coach aber nichts mehr. Nachdem der Verein seinen Stammkader zu 100 Prozent halten konnte, taten sich die Neuzugänge relativ leicht, sich zu integrieren. Jens Wegmann und Michael Drechsler, beide kamen von der SpVgg SV Weiden II, geben ihren Einstand in der Anfangsformation. Darauf muss Lubos Lavicka noch warten. Die Spielgenehmigung für den 23-Jährigen liegt noch nicht vor.

Im Vorjahr 1:1 in Lam

Gegner SpVgg Lam hat Trainer Schlecht noch in guter Erinnerung. "Beim 1:1 letztes Jahr lieferte meine Mannschaft eine der besten Saisonleistungen ab. Trotz des Paradesturms Stefan Meisel und Frantisek Nedbaly haben wir reihenweise klare Einschussmöglichkeiten fahrlässig vergeben", blickt Schlecht zurück. "Plötzlich stand es dann 0:1 und wir durften am Ende froh sein über das Remis."

Beim letztjährigen Tabellenzwölften erwartet der 62-jährige SV-Trainer eine Partie auf Augenhöhe. Er vermutet, dass beide Vereine am Saisonende in der Tabelle nicht weit auseinander liegen werden. Schon in der abgelaufenen Runde beschäftigten die Tschechen Pavel Dobry und Radek Dyk die Stiftländer über 90 Minuten. Deshalb richtet Schlecht das Hauptaugenmerk auf diese beiden Ausnahmekönner. Gerade den 39- jährigen Dobry, laut Schlecht ein exzellenter Fußballer und Torjäger, darf seine Mannschaft nicht aus den Augen lassen. Er erzielte in der vergangenen Saison 13 Treffer. Auf jeden Fall wollen die Stiftländer zum Auftakt einen Dämpfer vermeiden. Mit einer Punkteteilung könnte Reinhold Schlecht durchaus leben.

SV Mitterteich: Scharnagl, Riedl-bauch, Drechsler, Bächer, Zettl, Männl, Broschik, Ryba, Stich, Weiß, Pirner, Mauricio Göhlert, Nedbaly (?), Wegmann, Hecht, Greim, Ott
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.