Der Neubau

Die neue Kleeblatt-Werkstätte bietet 80 Menschen, die an einer seelischen Erkrankung leiden, einen Arbeitsplatz. Bereits vor fünf Jahren arbeiteten 60 Männer und Frauen mit solchen Handicaps in angemieteten Räumen.

Da immer mehr Anfragen die Naab-Werkstätte erreichten und der Platz nicht mehr ausreichte, entstand der Neubau, der bereits im Juli bezogen wurde. Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt derzeit keine Chance haben.

Es gibt fünf Arbeitsbereiche: Den Fahrradreparaturservice, die Hauswirtschaft, die Garten- und Landschaftspflege, die Metallverarbeitung sowie verschiedene Montage- und Konfektioniertätigkeiten. Der Bau hat eine Grundfläche von 4000 Quadratmetern. (doz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.