Der Neue

Martin Baumeister war Abteilungsleiter am germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Die vergangenen Jahre arbeitete er an diversen Ausgrabungen in der Region bis Nürnberg und Regensburg mit. Für den Nürnberger ist die neue Stelle quasi ein Geburtstagsgeschenk. Kürzlich feierte er seinen 50. Freilich weiß er, dass er auf seinem neuen Arbeitsplatz nichts geschenkt bekommt. "Was bisher hier gelaufen ist, flößt einem schon Ehrfurcht ein", stellt er fest. "Allerdings hinterlässt mein Vorgänger ein aufgeräumtes Feld. Das macht Respekt aber keine Angst. Er hat alles super vorbereitet." Baumeister ist in dem Sinn kein Neuling im Geschichtspark. Seit Anfang an ist er dort als ehrenamtlicher Darsteller engagiert. Für seinen Vorgänger Dr. Benjamin Zeitler ist er die perfekte Ergänzung zum wissenschaftlichen Leiter Stefan Wolters, der ja auch Archäologe ist. (tr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.