Der Opa im Hühnerstall

Der Jubilar (vorne mit Ehefrau Ida) freute sich über die Glückwünsche von Pfarrer Sven Grillmeier (links) und Bürgermeister Wolfgang Haberberger (zweite Reihe, Sechster von rechts). Bild: ww

Landwirt Joseph Schäffler feierte seinen 80. Geburtstag. Neben dem Hof galt sein ganzer Elan der Feuerwehr sowie der Krieger- und Soldatenkameradschaft. Er hat ein Herz für Tiere, doch sein ganzer Stolz ist jemand anderes.

Groß war die Gratulantenschar, die Joseph Schäffler zu seinem 80. Geburtstag die besten Glückwünsche aussprach. Der Jubilar ist gebürtiger Lämmershofer und in der Landwirtschaft aufgewachsen.

Schäffler ist ein Landwirt von altem Schrot und Korn, dem man im Alltag sein Alter keineswegs anmerkt. Auf dem modern ausgerichteten Bauernhof, den inzwischen Sohn Alfons bewirtschaftet, arbeitet er mit Ehefrau Ida noch fleißig mit. Bis vor drei Jahren war er noch täglich für das Melken der Kühe zuständig. Schmunzelnd erzählt Sohn Konrad, dass der "alte Melkroboter" nunmehr durch die Umstellung von der herkömmlichen Melktechnik zur "Melkrobotertechnik" ersetzt wurde, wobei es sich der Jubilar aber nicht nehmen lässt, diesen Arbeitsvorgang Tag für Tag zu überwachen.

Zu seinen Lieblingsbeschäftigungen zählen seine Hunde Maja und Priska sowie sein "Hühnerparadies" mit vielen freilaufenden Hühnern. Der Jubilar gehört seit vielen Jahrzehnten der Feuerwehr sowie der Krieger- und Soldatenkameradschaft Mockersdorf an, wo er lange Jahre das Amt des Fahnenbegleiters inne hatte. Gerne sorgt er auch heute noch dafür, dass es bei verschiedenen Festen beider Vereine als Schmankerl geräuchertes Fleisch gibt. Das Räuchern übernimmt er höchst persönlich.

Festgottesdienst

Über 20 Jahre gehörte der Jubilar dem Pfarrgemeinderat Mockersdorf an und war in der Kirchenverwaltung tätig. Schäffler ist ein fleißiger Kirchgänger. So gehörte zum Jubel-Geburtstag auch ein Festgottesdienst, den Pfarrer Sven Grillmeier und Josef Nickl zelebrierten.

Erste Gratulanten waren Ehefrau Ida sowie die Kinder Brigitte mit Ehemann Albert sowie die Söhne Alfons und Konrad mit Ehefrau Heidi. Ganzer Stolz des Jubilars sind die Enkelkinder Michael, Anna, Christian, Christoph, Laurenz und Antonia. In die große Gratulantenschar reihten sich die Schwestern Anna und Resi sowie Bruder Hermann mit ihren Familien ein. Für die Pfarrgemeinde gratulierte Pfarrer Sven Grillmeier. Namens der Krieger- und Soldatenkameradschaft überbrachten Alois Kausler und Norbert Kaußler beste Wünsche. Die Kameradschaft ließ den Jubilar zudem mit drei Salutschüssen hochleben.

Für die Feuerwehr beglückwünschte der stellvertretende Vorsitzende Michael Walter. Seine Aufwartung machte zudem Bürgermeister Wolfgang Haberberger, der im Namen der Stadt Neustadt am Kulm gratulierte und einen Geschenkkorb überreichte. Musikalische Glückwünsche übermittelte der Posaunenchor aus Neustadt am Kulm unter der Leitung von Karin Müller-Bayer. Ferner ließen es sich viele Nachbarn, Freunde und Bekannte nicht nehmen, Joseph Schäffler zu seinem 80. Wiegenfest zu gratulieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lämmershof (5)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.