Der Schauspieler André Dyllong spricht über seiner Festspiel-Rolle
Der zurückhaltende Tugendhafte

Sulzbach-Rosenberg. (cog) Die Tugend? Das klingt nach einer ziemlich langweiligen Rolle bei den Knorr-von-Rosenroth-Festspielen. André Dyllong, der sie in "Die Vermählung Christi mit der Seele oder Glück und Liebe auf Mallorca" spielt, widerspricht energisch: "Wenn die Tugend sich permanent bemüht und kämpft, ist es sehr dramatisch!"

Der Schauspieler erläuterte, dass die Tugend, die er verkörpert, um ihren Platz in dieser Welt ringt. Sie sucht ihre Bestimmung und fragt nach ihrem Verhältnis zur Leidenschaft. Dabei werde deutlich, dass es nicht unbedingt glücklich macht, immer tugendhaft zu sein. Dyllong, in Thüringen geboren, hat in Berlin die Schausspielschule absolviert und schon in vielen Städten in sehr unterschiedlichen Theaterproduktionen mitgewirkt. Auch Sommertheater hat er schon gemacht. "Wenn man draußen spielt, ist das fast ein bisschen wie Urlaub", meint er. Er empfindet es als befreiend, dass Open-Air-Veranstaltungen nicht bis ins letzte Detail planbar sind, weil man das Wetter oder den Sonnenuntergang nicht beeinflussen kann.

Durchaus aktuell

Die Arbeit im Schloss macht ihm viel Spaß, weil das Ensemble sehr gut harmoniere und ihn das Stück aus der Feder des Hofkanzlers und Dichters anspreche. Obwohl der Text schon rund 350 Jahre alt sei, sprühe er förmlich vor Leben, weil die Themen, die Knorr behandelt, auch heute noch aktuell seien. Ein Genuss sind seinen Worten zufolge auch die opulenten Kostüme. Er allerdings wird die meiste Zeit einen einfachen Leinenanzug tragen, "sehr angenehm, wenn es so heiß ist", und erst zum Schluss ein prächtiges Gewand mit Perücke überziehen.

Dyllong freut sich auf die Premiere am Freitag, 10. Juli: "Ich habe Lust, diese Figur zu spielen, weil ich einen Teil davon in mir finde." Das Stück "Die Vermählung Christi mit der Seele oder Glück und Liebe auf Mallorca" wird bis Sonntag, 19. Juli, im Schlosshof aufgeführt. Karten gibt es im Vorverkauf der Tourist-Info im Rathaus sowie in den Buchhandlungen Dorner und Volkert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.