Der Weidener Tennis-Senior bleibt bei der "Bayerischen" ohne Satzverlust
Fred Böckl wieder Meister

Weiden/Nürnberg. (pmö) Bei den bayerischen Tennismeisterschaften der Senioren in Nürnberg hat Fred Böckl souverän der Titel des bayerischen Meisters verteidigt. Der an Nummer eins gesetzte Weidener wurde seiner Favoritenstellung von Anfang an gerecht. Trotz einer längeren Turnierpause präsentierte er sich in glänzender Verfassung. Nach klaren Siegen in den ersten beiden Runden (6:0, 6:0/6:2, 6:3) im Feld der besten 32 Spieler Bayerns verwies er im Viertelfinale den deutschen Ranglistenspieler Helmut Fischer vom TC Freising mit 6:3 und 6:0 klar in die Schranken. Das Halbfinale gegen die deutsche Nummer 20, den Erlanger Wolfgang Petry, bot den Zuschauern Spitzentennis. Den ersten Satz holte sich Fred Böckl nach einer nahezu fehlerlosen Leistung mit 6:1. Danach steigerte sich der Mittelfranke, ohne aber die 1:6- und 4:6-Niederlage abwenden zu können.

Im Finale ließ Böckl dem Ergoldinger Wolfgang Metzner, aktuelle DTB-Nummer 10, keine Chance. Mit einem souveränen 6:2-und 6:1-Sieg sicherte sich der Oberpfälzer ohne Satzverlust den Titel des bayerischen Meisters 2014.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.