Der Wettbewerb

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten wurde 1973 von Bundespräsident Gustav Heinemann und dem Hamburger Stifter und Unternehmer Kurt A. Körber ins Leben gerufen. Das mittlerweile 24. Wettbewerb hatte das Thema "Anders sein. Außenseiter in der Geschichte". 1.563 Beiträge gingen ein. Die 13. Klasse des Schwandorfer Beruflichen Schulzentrums Oskar-von-Miller beteiligte sich mit dem Projekt: "'Saboteur, Kommunist, Volksverhetzer?' Landrat Hans Schuierer und der Widerstand gegen die atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) in Wackersdorf." Damit erreichten die 22 Schüler einen der 16 ersten Plätze in Bayern (dafür erhielten sie bereits eine Auszeichnung in Nürnberg) und einen der 30 dritten Plätze in Deutschland. (doz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.