Derbysieg wäre Gold wert

Der 2:0-Vorrundensieg (Szene mit Martin Pasieka) darf für den SV Etzenricht kein Maßstab sein. Der FV Vilseck präsentiert sich mittlerweile viel stabiler, was auch die jüngsten Ergebnisse zeigen. Bild: war

Noch drei Mal, einschließlich einer Nachholpartie, muss der SV Etzenricht vor der Winterpause noch ran. Vorrangiges Ziel ist es, sich vom Relegationsplatz 14 zu lösen. Den Anfang kann die Mannschaft in Vilseck machen.

Etzenricht. (war) Vom Papier her eröffnet sich am Sonntag (Anstoß 14 Uhr) eine gute Gelegenheit, das Punktepolster aufzubessern. Lokalrivale FV Vilseck steht am Tabellenende, hat zu Hause noch keinen Erfolg einfahren können. Die inzwischen aufgelaufenen neun Zähler basieren auf Auswärtsleistungen. Doch Vorsicht: Zwei davon sind brandaktuell. Vor dem torlosen Remis am letzten Wochenende in Neumarkt siegte der FV mit 1:0 in Bad Abbach. Beide Gastgeber zählen zum Kreis der Titelaspiranten. Dies zeigt, dass die Truppe um Spielertrainer Martin Kratzer und den Ex-Etzenrichter Daniel Dietrich in der Liga angekommen ist.

"Wir rechnen mit einem selbstbewussten FV", schätzt SVE-Abteilungsleiter Manfred Herrmann die Aufgabe ein. Er fordert sein Team auf, das ungefährdete 2:0 aus der Hinrunde aus dem Gedächtnis zu streichen. Bester Gästespieler war bei diesem Vergleich Torhüter Stephan Pröls (37), der gegen die Treffer von Martin Pasieka und Thomas Schärtl machtlos war.

Mit den gesperrten Klaus Herrmann und Michael Heisig fehlen zwei Stammspieler, Hansi Pötzl fehlt nach seiner Operation noch Wochen und Johannes Heidel meldete sich mit unbekanntem Ziel ab. "Obwohl wir mit dem letzten Aufgebot unterwegs sind, hat der Kern der Mannschaft überzeugt und wiederholt eine tolle Moral bewiesen", signalisiert Trainer Bernd Rast eine optimistische Grundhaltung vor dem Nachbarduell. Für die vakante Position des Torhüters zeichnet sich eine Lösung ab. Zum zweiten Mal stellt sich René Wächter (24) in den Dienst der Mannschaft und hilft aus. Für die Bank wird wiederum eine Anleihe aus der Kreisklassen-Mannschaft notwendig werden.

Mannschaft, Trainer und Vereinsführung hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch die Fans.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.