Detag Wernberg muss mit 1:1 zufrieden sein
Es war mehr drin

TSV Detag Wernberg: Buchberger, Reis, Cihelka, Alexander Luff, Mann (58. Dütsch), Patrick Luff, Schmid, Petrov, Becker, Thimo Luff, Sklenar (85. Maunz)

SpVgg Vohenstrauß: Kederer, Dupal, Schmidt, Kett, Ertl (69. Zeitler), Dobmayer, Özbay, Rewitzer, Karl, Urban, Frank (82. Müssig)

Tore: 1:0 (44.) Emanuil Petrov, 1:1 (88.) Johannes Zeitler - SR: Mario Hefner (Schlicht) - Zuschauer: 160

(lfj) Mit einem unterm Strich gerechten 1:1 trennten sich der TSV Detag Wernberg und die SpVgg Vohenstrauß. Bereits nach sechs Minuten hätte Thimo Luff die Lila-Weißen in Führung bringen müssen, doch sein Kopfball strich über das Tor. Auf der Gegenseite parierte TSV-Keeper Alex Buchberger gegen Davis Dupal (18.), im Gegenzug knallte Christoph Reis das Spielgerät aus 25 Metern an die Latte (19.). Einiges zu bieten hatte die Schlussphase des ersten Abschnitts. Petrov setzte einen Freistoß aus 22 Metern zur Detag-Führung in die Maschen (44.). Danach prüfte Thimo Luff mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern den SpVgg-Torwart (45.). Bei der anschließenden Ecke kam Tomas Cihelka mit dem Kopf an den Ball, der ans Lattenkreuz des Gästetores klatschte.

Vohenstrauß investierte nach Wiederbeginn mehr. Die erste Großchance hatte aber für den TSV Bastian Dütsch (56.). Die Gäste haderten anschließend mit dem Assistenten, der bei einem Kopfballtreffer auf Abseits entschied (73.).

Die SpVgg drängte jetzt auf den Ausgleich, der Zeitler nach Vorarbeit von Okan Özbay gelang (88.). Beide wollten sich aber mit dem einen Punkt nicht zufrieden geben. Ein SpVgg-Verteidiger klärte eine Direktabnahme von Thimo Luff auf der Linie und beim Nachschuss von Alex Luff hatte ein Vohenstraußer sein Bein noch dazwischen und die Kugel strich übers SpVgg-Gehäuse (90.). Wermutstropfen beim TSV Detag war die schwere Knieverletzung von Kevin Mann (54.).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.