Deubzer bleibt bei seiner Kritik
Briefe an die Redaktion

"Albert Nickl weist Kritik zurück", hieß es am Donnerstag, 12. März, in unserer Zeitung. Der SpVgg-Vorsitzende Bernd Deubzer bleibt dabei.

In der Jahreshauptversammlung habe ich vermeldet, dass der Vorsitzende des Schulverbandes, Albert Nickl, trotz Vertrags die Rechnungen für die Nutzung der Sporthalle nicht fristgerecht und voll begleicht. Als Vorsitzender halte ich meine Kritik auch nach Nickls Stellungnahme aufrecht.

Nickls Antwort-Schreiben war in der Versammlung sehr wohl Thema. Dies ändert aber nichts daran, dass der Verband den Vertrag bricht, ohne sich vorher beim Vertragspartner zu melden. Auf eine weitere Zahlungsaufforderung gab es bisher keine Reaktion, obwohl schon die Abrechnung für das erste Quartal 2015 ansteht. Als Vorsitzender ist man seinen Mitgliedern verpflichtet und muss Zahlungsversäumnisse offenlegen. Der Vorstand wünscht sich seit einem Jahr ein Gespräch mit dem Verband. Dinge totzuschweigen und Zahlungserinnerungen "gelassen entgegenzusehen", helfen einem Verein, der auf sein Geld angewiesen ist, leider gar nicht.

Bernd DeubzerSpVgg Neustadt am Kulm

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.