Deutsch-französischer Tag am JAS-Gymnasium Nabburg
Chansons und Crêpes

Nabburg. Am 22. Januar 1963 trafen sich Charles de Gaulle und Konrad Adenauer, um nach jahrelangen kriegerischen Auseinandersetzungen eine friedliche Zusammenarbeit der beiden Nachbarländer zu besiegeln. In den 52 Jahren danach haben sich daraus nicht nur intensive politische Beziehungen entwickelt, sondern auch zahlreiche Städte- und Schulpartnerschaften und nicht zuletzt viele private Freundschaften. Um an dieses geschichtsträchtige Datum zu erinnern, veranstaltete das Johann-Andreas-Schmeller Gymnasium einen deutsch-französischen Tag.

Die Schüler der fünften und siebten Jahrgangsstufe, welche die Möglichkeit haben werden, ab dem nächsten Schuljahr ebenfalls Französisch zu lernen, wurden von den Lehrkräften in Schnupperstunden in die Eigenheiten der französischen Sprache und Landeskunde eingeführt. Dieses Jahr konnten die Schüler auch der Märchenerzählerin Catherine Bouin zuhören, die sie in eine exotische französischsprachige Welt voller interessanter Geschichten entführte. So verzauberte sie die Zuhörer mit spannenden Erzählungen aus Algerien, Québec und dem Libanon. In den beiden Pausen verkaufte die Klasse 10b unter Anleitung von Studiendirektor Wolfgang Schneider Crêpes und Baguettes.

Organisatorin Oberstudienrätin Edith Wolf freute sich. "Dank dieses Tages haben die Schüler sicherlich einen neuen und intensiven Einblick in das Leben unserer Nachbarn gewonnen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.