"Dichter Verkehr" im Schmidt-Haus
Tipps und Termine

Nabburg. (kbw) Ludwig W. Müller, der österreichische Charmeur mit dem legendären Wortwitz, der preisgekrönte "WORDaholic" unter den Kabarettisten (ausgezeichnet mit Salzburger Stier, Passauer Scharfrichterbeil) beehrt am Freitag, 27. November, um 20.30 Uhr wieder einmal das Schmidt-Haus mit seinem neuen Programm "Dichter Verkehr". Eines Tages klopft das Glück ganz unerwartet bei Herrn Müller in Wien-Ottakring an und offeriert ihm eine Stelle als Moderator eines internationalen Radiosenders. Radio-Innwelle, das grenzüberschreitende Radio für Bayern und Österreich fordert von Müller Infotainment und Kultur rund um die Uhr. Um dies zu erfüllen, soll der passionierte Schüttelreimer als Ein-Mann-Sender praktisch sämtliche Themen abdecken. Kein Problem, hilft doch da wieder einmal Müllers multinationale Hausgemeinschaft aus. Die Besucher können Müller auf einer Sprachreise zu den wort-und aberwitzigsten Orten begleiten, natürlich mit Reimreise-Garantie. Karten im Vorverkauf gibt es bei Bücher & Schreibwaren Westiner (Telefon 09433/9598 oder per E-Mail an g.westiner@t-online.de).

Markt der Kunsthandwerker

Nabburg. Der große Kunsthandwerker- und Weihnachtsmarkt findet am Sonntag, 22. November, von 10 bis 17 Uhr in der Nordgauhalle statt. Der Eintritt ist frei.

Wie im Winter

Nabburg. Zum Tag der Winterarbeiten gibt es am Sonntag im Freilandmuseum auch im Gelände Interessantes zu sehen. Hier werden diejenigen Arbeiten ausgeführt, die der Bauer normalerweise im Winter erledigen musste. Dazu gehört alles, was mit Holz zu tun hat. Um 14 Uhr findet eine öffentliche Führung zum Thema "Alltag im Winter" statt. Sie ist kostenlos und dauert etwa 1,5 Stunden. Im Wirtshaus gibt es auch Punsch, Glühwein oder Jägertee zum Aufwärmen.

Kurz notiert Eine Gans für den Besten

Nabburg. Der jährliche Weihnachtspreisschafkopf mit Tombola der Soldaten- und Kriegerkameradschaft ist am Samstag, 21. November, um 19.30 Uhr im Gasthaus Sauerer. Es stehen 20 Tische zur Verfügung. Der Tischbeste bekommt eine Weihnachtsgans, der Zweite einen Gockel, der Dritte und Vierte je ein Stangerl Presssack. Der Gesamtbeste bekommt 50 Euro extra. Es wird mit sechs Blatt gespielt mit Solo und Wenz; Einsatz acht Euro. Alle Schafkopffreunde und Vereine sind dazu willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.