Die A-Klassen am Wochenende

A-Klasse West

(sj) Letzte Saison krebste der SV Altendorf auf zweistelligen Tabellenrängen herum und kam am Ende als Vorletzter der A-Klasse Mitte ins Ziel. Jetzt führt er ein Quintett an, das die ersten zwei Spiele gewann. In dieser Gruppe auch die DJK Weihern, die am Sonntag zum Duell an die Neunburger Straße kommt. Der SC Altfalter startet mit drei Heimspielen und hat die ersten beiden gegen Saltendorf und Sinopspor in sechs Punkte umgemünzt. Mit der SpVgg Pfreimd trifft er auf einen ungewohnt schwach gestarteten Gegner.

Der FC Wernberg II musste sich letzte Saison gegen den SC Sinopspor jedes Mal mit 1:2 geschlagen geben. Wäre jammerschade, wenn ihm das wieder passieren sollte.

Bis zum achten Spieltag musste sich der ASV Fronberg letztes Jahr gedulden, bis er den ersten Sieg unter Dach und Fach hatte. Jetzt kam er schon in Runde zwei zu einem Dreier in Teublitz. Am Sonntag ist mit dem SV Leonberg wieder ein Kreisklassen-Absteiger im Visier. Die DJK Steinberg musste ihr erstes Heimspiel klar abschreiben, weil sie gegen den SV Altendorf schon nach einer halben Stunde weit hinten lag. Im unmittelbar folgenden gegen den SC Teublitz soll diese Scharte ausgewetzt werden.

Sonntag, 13.30 Uhr: FC Wernberg II - SC Sinopspor 57; 15.15 Uhr: SV Altendorf - DJK Weihern, FC Maxhütte - FC Saltendorf, SC Altfalter - SpVgg Pfreimd II, DJK Steinberg - SC Teublitz, ASV Fronberg - SV Leonberg; 17 Uhr: TSV Schwandorf - SC Katzdorf II

A-Klasse Mitte

(sj) Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen hat sich Aufsteiger Bodenwöhr gut eingeführt. Die volle Punktzahl haben vor ihm nur Premeischl und Wetterfeld. Den VfB darf er am Samstag auf eigenem Platz attackieren. Einen Gegner, gegen den der TSV Dieterskirchen nicht den glücklichsten Tag erwischte und deshalb auch die zweite Partie unter Rupert Frimberger verlor. Ob er diesem im Spiel beim TSV Nittenau II mehr Freude macht?

Klar, dass der FC Neunburg v. W. am Sonntag zu den Tagessiegern zählen will. Der Lokalschlager gegen den SV Seebarn steht an, und den wird er auf keinen Fall abgeben wollen. War der SV Pullenried nicht etwas undiszipliniert, wenn im ersten Heimspiel gleich zwei Spieler vom Platz flogen? Gegen die SpVgg Mitterdorf wird er nur eine Chance haben, wenn die Mannschaft bis zum Schluss komplett bleibt.

Samstag, 16 Uhr: TV Bodenwöhr - VfB Wetterfeld; 16.15 Uhr: TSV Nittenau II - TSV Dieterskirchen; Sonntag, 15.15 Uhr: SpVgg Willmering - SpVgg Neukirchen II, SV Pullenried - SpVgg Mitterdorf, FC Neunburg v.W. - SV Seebarn; 16 Uhr: SV Geigant - SV Bernried; spielfrei: VfR Premeischl

A-Klasse Ost

Samstag, 15 Uhr: SV Neukirchen Hl. Bl. II - FC Raindorf; 15.15 Uhr: DJK Arnschwang II - FC Chamerau; Sonntag, 15.15 Uhr: SV Thenried - FC Altrandsberg, TSV Sattelpeilnstein - SV Rimbach, SpVgg Lam II - SV Steinbühl, SV Wilting - SC Arrach-Haibühl, DJK Arrach - FC Lederdorn
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.