Die A-Klassen am Wochenende

A-Klasse West

(sj) Zwei Siege zum Auftakt hatten noch fünf Vereine geschafft, den dritten legte aber nur die DJK Weihern/Stein nach. Ganz oben in der Tabelle, ein völlig neues Gefühl für die Elf von Jürgen Eichhammer. Den Platz an der Sonne gilt es am Samstag im Heimspiel gegen Altfalter zu verteidigen.

Der haderte am vergangenen Sonntag etwas mit dem Schicksal. Da das Spiel der SpVgg Pfreimd gegen Luhe-Wildenau abgesagt wurde, konnten die Reservisten aufrüsten und dem Sportclub die Punkte abknöpfen. Vorsitzender Richard Buron war leicht angesäuert und hofft auf eine Trotzreaktion seiner Leute.

Der FC Wernberg II traf bislang am häufigsten, vier Mal in jedem Match. Allerdings ließ er sich vom SC Sinopspor auch vier einschenken. Am Freitagabend gastiert er bei den Pfreimder Reservisten, die ihm letzte Saison zwei Mal das Fell sauber über die Ohren zogen (3:0, 5:0). Dem SV Altendorf wurde die Tabellenführung schnell wieder abgejagt. Um vorne dabei zu bleiben, darf er beim SC Teublitz nicht leer ausgehen. Letzte Saison war der ASV Fronberg der Prügelknabe des Feldes und hatte nach 19 Spielen erst mickrige fünf Punkte auf dem Konto. Heuer sind es schon sechs, und deshalb ist das Selbstbewusstsein vor dem Auswärtsspiel beim SC Katzdorf II entsprechend. Ein Zähler aus zwei Heimspielen, bei der DJK Steinberg hat sich die Stimmungslage gedreht. Die Erfolgsaussichten im Spiel beim SV Leonberg sind deshalb gering.

Freitag, 19 Uhr: SpVgg Pfreimd II - FC Wernberg II; Samstag, 16 Uhr: DJK Weihern - SC Altfalter; Sonntag, 13.15 Uhr: SC Katzdorf II - ASV Fronberg, 15.15 Uhr: FC Maxhütte - SC Sinopspor, FC Saltendorf - TSV Schwandorf, SV Leonberg - DJK Steinberg, SC Teublitz - SV Altendorf

A-Klasse Mitte

(sj) Mit dem Heimsieg gegen Mitterdorf hat sich der SV Pullenried in der Tabelle weit nach oben verbessert. Nun steht die Auswärtshürde beim SV Seebarn an. Dort war die Klier-Elf schon zwei Mal nach dem Kreisklassen-Abstieg zu Gast und unterlag jedes Mal knapp. Mit dem neuen Spitzenreiter Wetterfeld kam der TV Bodenwöhr nicht klar. Mitterdorf heißt das nächste Ziel. Ein Gegner, der bisher in der A-Ost angesiedelt war und nur einen Heimsieg in der Bilanz hat. Gegen den FC Neunburg vorm Wald, der sich dieses Wochenende in der Partie beim Tabellenletzten Neukirchen-Balbini II den ersten Sieg holen will. Dem TSV Dieterskirchen gelang der in Nittenau, und der nächste ist gegen den SV Geigant angesagt.

Samstag, 16 Uhr: SV Seebarn - SV Pullenried; Sonntag, 14.15 Uhr: SpVgg Neukirchen II - FC Neunburg v. W.; 15.15 Uhr: SV Bernried - VfR Premeischl, SpVgg Mitterdorf - TV Bodenwöhr, VfB Wetterfeld - TSV Nittenau II, TSV Dieterskirchen - SV Geigant; spielfrei: SpVgg Willmering

A-Klasse Ost

Freitag, 19 Uhr: SV Steinbühl - SV Neukirchen Hl. Bl. II; Sonntag, 15.15 Uhr: FC Raindorf - DJK Arnschwang II, FC Chamerau - TSV Sattelpeilnstein, SV Rimbach - DJK Arrach, FC Lederdorn - SV Wilting, SC Arrach-Haibühl - SV Thenried, FC Altrandsberg - SpVgg Lam II
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.