Die Bauzeit gut überstanden

Schützenmeisterin Barbara Schönfeld (links) und 3. Bürgermeister Martin Bauer (rechts) zeichneten die Meister der Vilstalschützen im neuen Vereinsheim aus. Bild: pop

Schwierige Zeiten haben die Vilstalschützen hinter sich: Über ein Jahr dauerte der Bau ihrer neuen Schießanlage. Die sportlichen Erfolge hat das aber nicht ausgebremst.

Bei einem Vereinsabend ehrten die Vilstalschützen jetzt ihre Meister in den Disziplinen Luftgewehr und -pistole. Schützenmeisterin Barbara Schönfeld erinnerte im neuen Schützenheim an die über einjährige Bauzeit der Luftdruckwaffen-Schießsportanlage. Darunter hat der Schießbetrieb aber offenbar nicht merklich gelitten, wie aus dem sportlichen Rückblick der Schützenmeisterin hervorging. Die Vilstalschützen absolvierten ihr Trainings- und Sportprogramm (fast) wie in den zurückliegenden Jahren.

Rundenwettkämpfe, die Gaumeisterschaft und verschiedene Sichtungs- und Preisschießen standen in den vergangenen Monaten auf dem Programm. Da kam für die rührige Schützenfamilie der Kameradschaftsabend im neuen Schützenheim gerade recht. Bei der Vereinsmeisterehrung genossen die Mitglieder auch das Gesellige.

Den Besten gratulierte auch 3. Bürgermeister Martin Bauer, der das große Engagement der zurückliegenden Monate würdigte. Zusammen mit Sportleiter Theo Hummel zeichnete Schützenmeisterin Barbara Schönfeld die Sieger aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Emhof (281)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.