Die beiden ältesten Löffelmann-Kinder standen Modell

Nachdem der Brunnen wie eine Schale dastand, merkten die Verantwortlichen, dass da noch ein krönender Abschluss fehlt. Dieser wurde dann auch gefunden. Sie stellten einen Tisch in den leeren Brunnen. Darauf wurden die beiden ältesten Kinder von Simon Löffelmann in Stiftländer Heimattracht, Guido und Lisbeth, gestellt. Guido war damals neun Jahre, Lisbeth war sieben Jahre alt. Ein Cousin von Simon Löffelmann, Adolf Löffelmann, ebenfalls ein gebürtiger Mitterteicher und Ludwig Pfennig aus Waldsassen schufen in vielen Stunden nach Feierabend Entwurf und Modell von den beiden Kindern in Tracht. Angefertigt wurde die Form damals in der ehemaligen Porzellanfabrik Rieber. Der Abguss zu dem Modell wurde aus Kunststein von der damals bekannten Firma Grillmayer aus Egerteich hergestellt. (jr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.