Die Eckdaten des Haushalts 2015

Der Verwaltungshaushalt 2015 umfasst heuer 7 037 100 Euro, der Vermögenshaushalt 1 371 800 Euro. Bei der Gewerbesteuer erwartet Kämmerer Harald Seitz ein Plus von 100 000 Euro und somit 700 000 Euro. Die Grund- und Gewerbesteuerhebesätze betragen weiterhin 350 von Hundert. Der Höchstbetrag der Kassenkredite ist auf eine Million Euro festgesetzt, der Einkommen- und Umsatzsteueranteil mit rund 1,3 Millionen Euro kalkuliert, die Schlüsselzuweisungen mit gut 1,5 Millionen Euro. Die Personalausgaben betragen 927 300 Euro (Steigerung um 70 900 Euro). Gebäude- und Grundstücksunterhalt schlagen mit 81 700 Euro (minus 9500 Euro), Straßen- und Anlagenunterhalt mit 300 900 Euro (minus 23 900 Euro), Fahrzeughaltung mit 126 000 Euro (plus 1000 Euro), die Verwaltungs- und Betriebsausgaben mit 403 600 (minus 30 300 Euro) zu Buche. An Schulverbandsumlage werden 371 700 Euro (plus 7200 Euro) fällig, Zinsen in Höhe von 179 800 Euro (minus 25 100 Euro). Größter Einzelausgabeposten des Verwaltungshaushalts ist die Kreisumlage, die heuer 1 581 400 Euro (plus 105 800 Euro) erreicht. Beim Vermögenshaushalt verwies der Kämmerer auf Darlehensrückflüsse von 22 400 Euro, Einnahmen aus Grundstücksverkäufen in Höhe von 66 400 Euro. Investitionszuweisungen und Zuschüsse summieren sich auf 876 900 Euro. Detailliert hatte Harald Seitz die Investitionen aufgelistet (unter anderem Digitalfunk Feuerwehren, Umbauten im Rathaus, Ausbau der Hauptstraße, Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, Umbau/Sanierung Sportzentrum) und eine Summe von 1 022 800 Euro errechnet. Der Rücklagenbestand beträgt 977 869 Euro. Seitz informierte: "Die gesetzliche Mindestrücklage liegt bei etwa 65 700 Euro. (hd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.