Die Ehrenamtskarte

Seit Herbst 2011 gibt es im Landkreis in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Sozialministerium die Bayerische Ehrenamtskarte. Sie wird als Anerkennung für herausragendes ehrenamtliches Engagement verliehen und gewährt dem Karteninhaber Vergünstigungen und Rabatte.

Vorgesehen ist die Ehrenamtskarte für freiwilliges unentgeltliches Engagement von durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projekten mindestens 250 Stunden jährlich. Der Betreffende muss mindestens seit zwei Jahren gemeinwohlorientiert arbeiten. Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst, die eine Auszeichnung des bayerischen Innenministeriums für 25-jährige oder 40-jährige aktive Dienstzeit haben, erhalten eine unbegrenzt gültige goldene Ehrenamtskarte.

Neben dem Freistaat Bayern, der Vergünstigungen bei seinen Museen und der Seeschifffahrt anbietet, beteiligen sich auch der Landkreis Schwandorf, sowie viele Städte und Gemeinden mit Rabatten. So gewährt beispielsweise die Stadt Neunburg vorm Wald zwei Euro Ermäßigung beim Kauf einer Festspieleintrittskarte für den "Hussenkrieg". Auch Betriebe, Unternehmen, Hotels oder Einzelhändler setzen mit Vergünstigungen Zeichen für das Ehrenamt. (ihl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.