Die Entscheidung

Im ersten Halbfinale zwischen dem SV Etzenricht und dem FV Vilseck ging Etzenricht durch einen Konter und dem Treffer von Andreas Schimmerer in Führung. Vilseck bemühte sich zwar um den Ausgleich, doch die Hintermannschaft um Torhüter Michael Heisig stand sicher. In der Schlussminute sorgte ein weiterer Kontertreffer zum 2:0 für die Entscheidung. Im zweiten Halbfinale überraschte der Turnierneuling Bayern Hof mit einem klaren 5:0 über den letztjährigen Sieger Seligenporten und zog damit ins Finale ein - ohne bisher ein einziges Gegentor kassiert zu haben. Den dritten Platz sicherte sich der Regionalligist Seligenporten mit einem 3:1 gegen Vilseck. Das Endspiel zwischen Hof und Etzenricht gab es bereits in der Gruppenphase. Dort trennten sich die Kontrahenten mit einem torlosen Remis. Im Finale mussten aber Treffer her und Etzenricht konnte bereits in der ersten Spielminute in Führung gehen. Hof glich noch in der ersten Halbzeit aus und ging Mitte der zweiten Halbzeit in Führung. Eine Zeitstrafe für den Hofer Spieler Josef Rodler nutzten die Etzenrichter zum Ausgleich, der bis zur Schlusssirene Bestand hatte. Die Entscheidung über den Turniersieg musste das Neunmeter-Schießen bringen. Die Hofer verwandelten drei von vier Versuchen, während die Etzenrichter Schützen entweder an Keeper Bertelman oder am Pfosten scheiterten. Damit holte sich der Turnierneuling den diesjährigen Cup.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.