Die fantastische Welt von Peer Gynt

"Peer Gynt" gilt als nordischer Faust. Vorlage zu dem Theaterstück ist das gleichnamige dramatische Gedicht, das der norwegische Dramatiker und Lyriker Henrik Ibsen vor fast 150 Jahren verfasst hat. János Kapitány und Michelle Völkl vom Landestheater Oberpfalz (LTO) inszenieren das phantastische Abenteuer im Schloss Friedrichsburg in Vohenstrauß. Zur Geschichte: Der verträumte Außenseiter Peer wächst bei seiner Mutter in einem Dorf auf. Er flüchtet sich immer wieder in seine eigene fantastische Welt. Nur in dem Mädchen Solvejg findet er eine Seelenverwandte. Peer zieht es schließlich hinaus in die weite Welt, wo er gefährliche Abenteuer erlebt... Das LTO-Ensemble zeigt "Peer Gynt" am 6., 11., 12., 18., 25. und 26 Juni jeweils um 20 Uhr sowie am 21. Juni um 18 Uhr. Karten gibt's bei der "Amberger Zeitung", im Medienhaus "Der neue Tag", auf nt-ticket.de sowie allen NT-Ticket-Vorverkaufsstellen. Für die Vorstellung am Donnerstag, 11. Juni, verlost das Medienhaus "Der neue Tag" zweimal zwei Tickets. Wer dabei sein will, schreibt bis Montag, 18. Mai, 12 Uhr eine E-Mail an freikarten@derneuetag.de (Betreff: Peer Gynt). Bitte Name, Adresse und Telefonnummer nicht vergessen! Bild: hfz/LTO
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.