Die Fromberger Kirwa beginnt - Zehn Paare tanzen am Sonntag den Baum aus
Heute Abend wird "asgrom"

Schon zum fünften Mal in Folge tanzen zehn junge Paare am Sonntag nach Maria Himmelfahrt einen Kirwabaum aus: Das Fest beginnt heute um 19 Uhr mit dem "Asgrom" im Gasthaus Übler. Früh ziehen die Burschen am Samstag, 15. August, in den Wald, um einen Baum zu fällen und ins Dorf zu holen. Sobald ihn die Moila geschmückt haben, beginnt um 14 Uhr auf der Wiese hinter dem Wirtshaus das Aufstellen. Starke Arme sind dabei gefragt. Den Takt geben wieder Karin und die Muckenpatscher vor. Auf den Höhepunkt der Kirwa stimmt am Sonntag, 16. August, ein Frühschoppen im Wirtshof der Familie Übler ein. Nach dem Mittagessen verstecken sich die Moila in den mitfeiernden Dörfern Niederricht, Kummerthal und Fromberg. Erst wenn alle Boum ihr Moidl gefunden haben, ziehen die Paare mit den Kirchenreinbacher Spitzboum ab 16 Uhr zum Austanzen.

Auch die Nachkirwa beginnt am Montag, 17. August, um 10 Uhr mit einem Weißwurstfrühschoppen, der sich bis in den Nachmittag hineinzieht. Ab 18 Uhr spielt die Haflinger Musi zünftig auf, und um 19 Uhr drehen die jungen und alten Paare nochmal ein paar Runden um den Baum.

Die Fromberger Kirwa endet mit dem "Eigrom" am Mittwoch, 19. August, um 19 Uhr am Kirwabaum und im Gasthaus Übler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fromberg (128)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.