Die Genehmigungsschritte

Das Raumordnungsverfahren werde voraussichtlich im Herbst 2015 beginnen, teilte TenneT mit. Durch eine schriftliche Stellungnahme an ihre Gemeinde könnten sich alle Bürger offiziell in das Genehmigungsverfahren einbringen. Nach Abwägung aller Stellungnahmen und Untersuchungsergebnisse werde die Regierung der Oberpfalz am Ende des Raumordnungsverfahrens mit der landesplanerischen Beurteilung den Trassenkorridor für das nachfolgende Planfeststellungsverfahren festlegen. Erst im Planfeststellungsverfahren werde die Leitung detailliert mit Maststandorten geplant. Auch im Vorfeld des Planfeststellungsverfahrens wolle man die Bürger intensiv in die Planungen mit einbinden, so das Unternehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.