Die Kombination macht's

Wer bis ins hohe Alter geistig fit bleiben möchte, sollte schon in jungen Jahren mit dem Gedächtnistraining anfangen. "Das Gehirn ist wie ein Muskel", sagt Elisabeth Flogaus, die seit acht Jahren Gedächtnistrainerin ist. Durch ihre Arbeit als Altenpflegerin ist sie auf diese Art des Trainings aufmerksam geworden. Wichtig sei, dass die Teilnehmer Spaß und Freude an den Übungen haben.

Das ganzheitliche Gedächtnistraining umfasst folgende Bereiche: assoziatives Denken, Denkflexibilität, Fantasie und Kreativität, Formulierung, Konzentration, logisches Denken, Merkfähigkeit, strukturieren, Urteilsfähigkeit, Wahrnehmung, Wortfindung sowie Zusammenhänge erkennen. Eine Kombination verschiedener Elemente sei bei den Übungen wichtig.

Der Bayerische Landesverband des Katholischen Deutschen Frauenbunds bietet Kurse zum Gedächtnistraining an. (esc)

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.frauenbund-bayern.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.