Die Konkurrenz erblasst

Das Bürgerschießen entschieden die "Gizmo Girls" (Inge, Regina und Marion Oppitz ) für sich. Es folgten die Vorjahresgewinner "Team Max" (Christine Hösl, Hans und Hans-Jürgen Schlosser) sowie "Ü 23 (Matthias Reis, Lukas Rauch, Maria Zimmermann). Im Bild auch die weiteren Siegerteams. Bild: slh(2)

Christine Schweiger stach alle aus: Sie holte sich den neuen Bürgerpokal. Doch sie war nicht die einzige Schützin, die absahnte.

Pfreimd-Weihern. (slh) Gut angenommen wurde das Bürger- und Pokalschiessen der Eichelbachschützen Weihern-Stein. Insgesamt 32 Teams, bestehend jeweils aus drei Schützen, kämpften in den letzten Wochen um die Geldpreise und Gutscheine sowie um den neuen Bürgerpokal, den Sportleiter Günther Gradl gespendet hatte.

Gradl freute sich über ein volles Haus. Einen extra Applaus gab es für Moni und Jochen Schröter aus Viersen nahe der Holländischen Grenze. Für das Ehepaar wurde der Schießabend ein nettes Urlaubserlebnis.

Vor der Preisverleihung stärkten sich alles mit knusprigen Gockerln oder Leberkäs aus den Vereinsbackofen - von Schützenkönig Matthias Reis persönlich zubereitet. Dann gab es 15 Geld- und Gutscheinpreise zu verteilen. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich die ersten vier Teams, die jeweils die Tausender-Grenze überschritten hatten. Es setzten sich am Ende die Gizmo-Girls durch, die den Titelverteidiger "Team Max" um nur 15,3 Punkte vom Thron holten. Also erhielten die Gizmo-Girls - bestehend aus Inge Oppitz (249,6 Punkte) und den Töchtern Regina (402,0) und Marion (423,0) mit 1074,6 Punkten das dickste Geldkuvert. Mit 1059,3 Punkten kam "Team Max" auf Platz zwei mit den Schützen Hans-Jürgen Schlosser (360,9), Hans Schlosser (357,3) und Christine Hösl (341,1). Den dritten Platz sicherten sich die Ü-23-Starter mit Schützenkönig Matthias Reis (421,2), Lukas Rauch (312,8) und Maria Zimmermann (297,5) mit insgesamt 1031,5 Punkten.

Die weiteren Platzierungen: "Naabtal zwei" (1008,9 Punkte) mit Matthias Zwack, Georg Zwack sen., Georg Zwack jun.; "MGV zwei" (953,0) Andreas Lindner, Xaver Lindner, Johann Schmid; "Two and a half Men" (935,4) Adolf Mösbauer, Armin Mösbauer, Erhard Mösbauer; KSK Weihern-Stein (923,9) Martin Mayer sen. Peter Schottenhaml, Gerhard Meindl; "Die Väter" (919,5) Christian Schmid, Sven Ost, Achim Kreiner; "Die neuen Alten" (912,0) Manfred Meindl, Thomas Bayer, Wolfgang Lindner; "Die Verwandten" (888,3) Reinhard Reis sen., Ingrid Gradl, Günther Gradl; "Mir is Wurscht" (869,4) Johannes Wildenauer, Stefan Gradl, Bernhard Lang; "Schlosser Warrior" (861,0) Erwin Schlosser, Petra Werner, Bastian Werner; "MGV eins" (852,9) Hans Oppitz, Hermann Preßl, Josef Zimmermann sen.; "Meindlbroud der KLJB" (824,4) Phillipp Meindl, Alexander Meindl, Florian Schmid; "Der harte Kern" (792,8),Gabi Modl, Christine Zahner, Thomas Zahner.

Beim Kampf um den neuen Bürgerpokal stach erneut eine Frau alle Konkurrenten aus. Christine Schweiger gewann mit einen 45-Teiler den von Günther Gradl gestifteten neuen Wanderpokal. Weitere Geldpreise holten sich Martin Mayer jun (169,0), Renate Heitzer (203,0), Helmut Schlosser (263,0) und Peter Schottenhaml (277,0).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.