Die nächste Etappe

Er nimmt Stück für Stück Konturen an: Soweit es die Witterung zulässt, wird in dieser Woche mit den vorbereitenden Arbeiten am zweiten Bauabschnitt des Radweges Schnaittenbach - Wernberg begonnen.

Wernberg-Köblitz. Dieser zweite Bauabschnitt umfasst den Bau eines Radweges an der Bundesstraße 14 zwischen Holzhammer und der Landkreisgrenze Schwandorf/Amberg-Sulzbach auf einer Länge von 1,8 Kilometer. Laut einer Mitteilung des Staatlichen Bauamtes Amberg-Sulzbach werden zunächst Amphibienschutzzäune aufgestellt, um bauzeitliche Beeinträchtigungen durch die in Teilen dieses Bauabschnittes vorkommenden, streng geschützten Zauneidechsen ausschließen zu können. Wen die dann folgenden Rodungsarbeiten beendet sind, wird Anfang Mai mit den eigentlichen Bauarbeiten begonnen.

Die Asphaltschicht

Ebenfalls ab dieser Woche werden, soweit es die Witterung zulässt, die im zwei Kilometer langen ersten Bauabschnitt von Wernberg-Köblitz bis zur Landkreisgrenze die notwendigen Restarbeiten erledigt und die Asphaltdeckschicht aufgebracht.

Die Gesamtkosten beider Bauabschnitte belaufen sich auf 950 000 Euro. Durch den von der Fahrbahn abgetrennten Radweg wird einerseits eine weitere Verbesserung der Verkehrssicherheit erzielt, als auch andererseits dem gestiegenen Bedürfnis nach attraktiven Fahrradrouten entsprochen.

Mit Behinderungen

Aufgrund der Baustellenzufahrten und der Bautätigkeiten neben der Bundesstraße kann es auf der B 14 zu Beeinträchtigungen und Verschmutzungen kommen. Das Straßenbauamt Amberg-Sulzbach bittet die Verkehrsteilnehmer, auf die Beschilderung zu achten.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.