"Die schöne Müllerin" im Fockenfelder Schloss

"Die schöne Müllerin" im Fockenfelder Schloss (jr) Nicht so gut gefüllt wie sonst üblich war der Saal beim jüngsten Fockenfelder Schlosskonzert - offenbar eine Folge der Tatsache, dass im Zuge der Neukonzeption der Reihe zum ersten Mal ein fester Eintrittspreis zu bezahlen war. Zu Gast waren das Gitarrenduo Hasard, bestehend aus Stephan Buchegger (links) und Guntram Zauner (rechts), sowie Bariton Matthias Helm. In seiner Begrüßung sprach Pater Thomas Mühlberger von einem hochrangigen Konzert und einem a
Nicht so gut gefüllt wie sonst üblich war der Saal beim jüngsten Fockenfelder Schlosskonzert - offenbar eine Folge der Tatsache, dass im Zuge der Neukonzeption der Reihe zum ersten Mal ein fester Eintrittspreis zu bezahlen war. Zu Gast waren das Gitarrenduo Hasard, bestehend aus Stephan Buchegger (links) und Guntram Zauner (rechts), sowie Bariton Matthias Helm. In seiner Begrüßung sprach Pater Thomas Mühlberger von einem hochrangigen Konzert und einem außergewöhnlichen Kunstgenuss. Mit der Besucherresonanz zeigte er sich zufrieden. In dem rund einstündigen Konzert standen Stücke aus dem Liederzyklus "Die schöne Müllerin" nach Gedichten von Wilhelm Müller im Mittelpunkt. Die beiden Gitarristen und Sänger Matthias Helm wussten das Publikum mit ihrem Können zu überzeugen und ernteten entsprechend kräftigen Applaus. Das Konzert bildete zugleich den Abschluss von CD-Aufnahmen, die das Trio in Fockenfeld hat durchführen lassen. Bild: jr
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.