Die Schwender Kirchweihpaare freuen sich auf ein turbulentes Wochenende

Bereits zum achten Mal organisiert die Kirwagemeinschaft ihr Fest auf dem Schwender Kirchplatz. Am verlängerten Wochenende, 4. bis 7. September, ist die Bevölkerung zum Mitfeiern ins beheizte Festzelt eingeladen. Die 16 Kirwapaare (ein Teil von ihnen im Bild) geben alles, um die Besucher zu begeistern. Bereits am Freitag beginnt das Kirwatreiben ab 20 Uhr mit einem Rockabend, gestaltet von der Musikgruppe Luke 2. Hoffentlich ausgeschlafen, holen die Burschen am Samstagmorgen einen Baum ins Dorf. Mit vereinten Kräften wird dieser gegen 14 Uhr - traditionell durch viel Muskelkraft - in die Höhe gestemmt. Am Abend geht die Gaudi weiter mit der Band Die Versumpften. Auf dem Fußballplatz des ASV Schwend stehen sich die "Zweite" des SV Illschwang/Schwend und die SG Siemens Amberg (Anpfiff 14.15 Uhr) sowie die 1. Seniorenmannschaft des SV Illschwang/Schwend und der SC Germania Amberg II (Anpfiff 16 Uhr) gegenüber. Dem Sinn der Kirwa folgend, treffen sich die Kirwapaare und Gläubigen am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr zum Gottesdienst in der Schwender Christuskirche. Anschließend laden die Kirwaleit' zum Frühschoppen ins Festzelt ein. Danach wird es für die Kirwapaare ernst: Die Moila werden von ihren Kirwaburschen eingeholt, und um 16 Uhr wird der Baum zur Musik der Roum-Boum ausgetanzt. Ab 18 Uhr übernehmen dann die Gaudinudln das musikalische Ruder und sorgen für Stimmung. Gegen 21 Uhr folgt ein weiterer Höhepunkt, die Verlosung des Kirwabaums sowie anderer Preise. Der Kirwamontag beginnt um 10 Uhr mit dem traditionellen Weißwurstfrühschoppen beim "Vize". Am Abend lassen die Schwender ihre Kirwa im Gasthaus Jägerheim und im Gasthaus Anni ausklingen. Bild: nit
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwend (670)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.