Die Sieger

• Gruppe Modus 1 - bis 80 km/h

Baujahr 1948 bis 1960: Fried Schultze, Steyr Puch 650, MSC Münchberg, Abweichung 12,73 Sekunden; Baujahr 1961 bis 1970: Richard Tangermann, Steyr Puch 700 c, Steyr Puch Freundeskreis, Abweichung 0,88 Sekunden; Baujahr 1071 bis 1971: Mario Lang, Fiat 128 Corse, MSC Priental, Abweichung 0,51 Sekunden; Baujahr 1982 bis 1994: Daniel Bayer, Porsche 911 Carrera, Abweichung 0,42 Sekunden

• Gruppe Modus 2 - über 80 km/h

Baujahr 1948 bis 1960: Franz Stoll, MSC Tirschenreuth, Abweichung 6,16 Sekunden; Baujahr 1961 bis 1970: Nico Zitzmann, Opel Kadett B Rallye, Abweichung 1,04 Sekunden; Baujahr 1971 bis 1981: 1. Hans Edelhäußer, VW Polo GT, AC Ebern, Abweichung 0,34 Sekunden; Baujahr 1982 bis 1994: Claus Weber, BMW 35i, Abweichung 0,82 Sekunden

Die Fahrer geben sich beim ersten Lauf eine Zeit vor und mussten versuchen, bei den Läufen 2 und 3 möglichst die gleiche Zeit zur erreichen. Gefragt waren beim Friedenfelser Berg-Classic-Preis also nicht Höchstgeschwindigkeit und schnellste Zeiten, sondern Gleichmäßigkeit. (eg)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.