Die Strecke

Der bestehende rund 185 Kilometer lange Ostbayernring führt vom Umspannwerk Redwitz im Landkreis Lichtenfels über die Umspannwerke Mechlenreuth bei Münchberg, Etzenricht bei Weiden bis zum Umspannwerk Schwandorf und wird derzeit mit einem 220 Kilovolt (kV) System und einem 380-kV-System betrieben. Abschnittsweise werden auch zwei 110-kV-Systeme mitgeführt. Nach Inbetriebnahme der neuen Leitung wird die bestehende Trasse anschließend abgebaut. Die Notwendigkeit dieser Netzverstärkung wurde laut TenneT bereits im Juli 2013 im Bundesbedarfsplangesetz festgeschrieben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.