Die Wetter-Glückssträhne reißt beim Ausweichtermin fürs Backofenfest

Die Wetter-Glückssträhne reißt beim Ausweichtermin fürs Backofenfest (nit) Wegen Terminüberschneidungen feierten die Betzenberger das traditionelle Backofenfest ausnahmsweise bereits Ende Juni, am eigentlichen Kirwatermin. Während sie in den vergangenen Jahren immer Glück mit dem Wetter hatten, ging es ihnen diesmal bei Regenschauern immer wieder "nass rein". Davon ließen sich die zahlreichen Gäste den Nachmittag nicht vermiesen. Der Bemerer-Richard schürte als Dorfchef den Ofen an und schob die ersten
Wegen Terminüberschneidungen feierten die Betzenberger das traditionelle Backofenfest ausnahmsweise bereits Ende Juni, am eigentlichen Kirwatermin. Während sie in den vergangenen Jahren immer Glück mit dem Wetter hatten, ging es ihnen diesmal bei Regenschauern immer wieder "nass rein". Davon ließen sich die zahlreichen Gäste den Nachmittag nicht vermiesen. Der Bemerer-Richard schürte als Dorfchef den Ofen an und schob die ersten Brotkuchen ein. Den Bieranstich übernahmen die Bürgermeisterin der Gemeinde Birgland, Brigitte Bachmann, und Brauereichef Anton Bruckmüller. Nach drei gezielten Schlägen hieß es "Ozapft is". Zur musikalischen Begleitung der Raigeringer Musikanten stießen die Gäste an und ließen sich die Schmankerl schmecken, die ihnen die Betzenberger anboten. Neben Kaffee und selbst gemachten Kuchen oder Kücheln gab es Schinken-, Käse- und Griebenfettbrote oder Gegrilltes. Eine Ausstellung von historischen Landmaschinen und Traktoren rund um den Dorfplatz rundete das Backofenfest ab. Bild: nit
Weitere Beiträge zu den Themen: Betzenberg (68)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.