Die Yucca mag es warm - Standplatz: Sonne bis Halbschatten - Kürzen möglich
Wüstenpflanze im Wohnzimmer

Die Yucca kann bis zu fünf Meter hoch werden. Man kann sie aber problemlos kürzen, den die Zimmerpflanze verträgt den Rückschnitt gut und bildet meist mehrere neue Triebe aus. Bild: Pflanzenfreude.de
Die Yucca ist gar keine Yuccapalme: Oft wird die Pflanze fälschlicherweise so bezeichnet. Sie sieht zwar einer Palme sehr ähnlich, ist aber aus botanischer Sicht ein Spargelgewächs (Asparagaceae). Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin. Die Zimmerpflanze hat schwertförmige Blätter und einen dicken runden Stamm. Sie kann bis zu fünf Meter hoch werden. Wem das zu hoch ist, kann sie aber problemlos kürzen, erläutern die Pflanzenexperten. Die Yucca vertrage einen Rückschnitt und bilde anschließend meist mehrere neue Triebe aus.

Hobbygärtner leiten die Pflege und Ansprüche der Yucca am besten von den natürlichen Standortbedingungen der Wüstenpflanze aus dem Süden der USA, Südamerika und der Karibik ab: Je wärmer es im Zimmer ist, umso angenehmer ist es für die Wüstenpflanze. 18 bis 22 Grad seien ideal, um die 10 Grad seien aber auch noch in Ordnung, so das Blumenbüro. Sie bevorzuge helle, sonnige Plätze, komme aber auch im Halbschatten klar.

Die Yucca sei in ihrer Heimat Entbehrungen gewöhnt, daher müsse sie nur mäßig gegossen werden, so dass der Wurzelballen etwas angefeuchtet ist. Zwischen zwei Wassergaben sollte die oberste Erdschicht antrocknen können, denn Staunässe schade der Pflanze. Eine hohe Luftfeuchtigkeit im Zimmer wird empfohlen. Die Pflanze daher ab und zu mit kalkfreiem Wasser besprühen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.