Die Zimmerei Karl Kohl in Kalchsreuth ehrt drei langjährige Mitarbeiter
Nie den Arbeitgeber gewechselt

Die letzten Tage eines Jahres nutzen viele Unternehmen, um Rückschau zu halten und langjährige oder ausscheidende Mitarbeiter zu ehren. Zufrieden mit 2014 zeigte sich dabei Karl Kohl, Chef der gleichnamigen Zimmerei in Kalchsreuth.

Es habe nicht an Aufträgen gefehlt, und die Witterung ließ einen positiven Ablauf über das gesamte Jahr zu. Die Mitarbeiter zogen kräftig mit. "Die neue Halle ist zukunftsweisend für den Holzbaubetrieb", betonte Karl Kohl.

Zwei Jubilare schauen auf 35 Jahre im Betrieb zurück. "Das ist in unserer schnelllebigen Zeit nicht selbstverständlich", bescheinigte ihnen ihr Chef. "Ihre Ausdauer, Treue, Loyalität und Unterstützung auch in schwierigen Dingen loben selbst die Auftraggeber." Hermann Luber begann seine Lehre im August 1979 und hielt der Firma seither die Treue. Auch Martin Lettner erlernte bei Karl Kohls Vater das Zimmerer-Handwerk und blieb bis heute dabei.

Fritz Rupprecht trat auf eigenen Wunsch in den Ruhestand. Er arbeitete 37 Jahre im Betrieb. In einem feierlichen Rahmen bekamen er und die beiden Jubilare Urkunden der Handwerkskammer und einen Geldbeutel mit Inhalt überreicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kalchsreuth (7)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.