Dienstversammlung mit Ehrungen und Rückblick auf das Jahr 2014
Ausgezeichnete Feuerwehrmänner

Zur Dienstversammlung der Feuerwehr Luhe begrüßte Kommandant Daniel Müller fast alle aktiven Mitglieder im Schulungsraum des Feuerwehrhauses. Er berichtete von einem eher ruhigeren Jahr. Die Wehr musste 2014 zu 51 Einsätzen ausrücken. Darunter waren 7 Brände und 36 technische Hilfeleistungen wie Verkehrsunfälle und Ölspuren bis hin zu zwei Sicherheitswachen, drei Fehlalarmen und vier Helfer-vor-Ort-Einsätze.

Lehrgänge besucht

Auch auf eine umfassende und solide Ausbildung legte die Feuerwehr Wert. Mitglieder besuchten neben den wöchentlichen Übungen Lehrgänge zu Atemschutzgeräteträgern, Maschinisten und Absturzsicherung. In der Grundschule und im Kindergarten boten die Aktiven Brandschutzerziehung an. Unter den Bereich "vorbeugender Brandschutz" fielen Betriebsbegehungen und das Erstellen von Einsatzplänen und Berichten.

Müller zeigte sich erfreut, dass die Anzahl der Aktiven auf 44 ausgebaut werden konnte. Seit der letzten Dienstversammlung besuchten wieder einige Aktive Fortbildungen. Die Atemschutzgruppe verstärkt künftig Jakob Schwab und Wolfgang Paulus. Als Maschinist ließ sich Maximilian Kick ausbilden. Den Lehrgang Absturzsicherung absolvierten Tobias Schimetscheck, Florian Schulze, Frederick Köllner und Jakob Schwab. An der Feuerwehrschule Regensburg machte Daniel Müller den Lehrgang "Fachwissen Digitalfunk".

Für Verdienste geehrt

Als besondere Ehre bezeichnete Kommandant Müller die anstehenden Beförderungen. Diese Auszeichnung soll immerhin als Anerkennung für die Verdienste der Helfer dienen. Den Rang eines Feuerwehrmannes bekleiden zukünftig Johannes Högler, Patrik Köllner, Stefan Sollfrank, Florian Hierold und Dominik Ries. Zum Oberfeuerwehrmann wurden befördert: Maximilian Kick, Frederick Köllner, Jakob Schwab und Wolfgang Paulus. Für zehn Jahre aktiven Dienst gab es zudem für Fabian Fütterer, Sebastian Schwab und Florian Schulze eine Auszeichnung. Müller ging im Anschluss an die UVV-Belehrung auf Neuerungen wie den neuen Digitalfunk ein.

Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer zeigte sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der Wehr. Er freute sich, dass die Beschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeugs in den nächsten Monaten erfolgen kann. Aktuell läuft die Ausschreibung. Auch beim Thema Anbau eines dritten Stellplatzes scheint es nun nach einem Termin bei der Regierung der Oberpfalz große Fortschritte zu geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.