Dießfurter Frauen helfen kranken Kindern

Dießfurter Frauen helfen kranken Kindern (fs) Vom Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf beim Kinderfasching spendeten die Frauen aus Dießfurt und der FC an die Spina-Bifida-Selbsthilfegruppe 200 Euro. FC-Vorsitzender Norbert Flessa und Alexandra Schick hatten dazu die Vorsitzende Helga Dippel (hinten von links) ins Sportheim eingeladen. Auch Birgit Fahrnbauer und Manuela Arnold waren dabei. Im Namen ihrer Schützlinge dankte Dippel. Die seit fast 15 Jahren bestehende Selbsthilfegruppe Arbeitsgemeinsch
Vom Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf beim Kinderfasching spendeten die Frauen aus Dießfurt und der FC an die Spina-Bifida-Selbsthilfegruppe 200 Euro. FC-Vorsitzender Norbert Flessa und Alexandra Schick hatten dazu die Vorsitzende Helga Dippel (hinten von links) ins Sportheim eingeladen. Auch Birgit Fahrnbauer und Manuela Arnold waren dabei. Im Namen ihrer Schützlinge dankte Dippel. Die seit fast 15 Jahren bestehende Selbsthilfegruppe Arbeitsgemeinschaft Spina Bifida und Hydrocephalus (Arge ASBH) Nördliche Oberpfalz kümmert sich um Personen mit einer angeborenen Querschnittslähmung (Spina bifida) und/oder Störung des Gehirnwasserkreislaufs (Hydrocephalus). Das wollen auch die Dießfurter Kinder unterstützen. Bei der Übergabe schilderte Dippel das Schicksal eines zweijährigen Mädchens, das während eines neunwöchigen Aufenthalts im Regensburger Universitätsklinikum sieben Operationen aushalten musste: "Um so etwas durchzustehen, brauchen auch Eltern und Geschwister Hilfe." Die Selbsthilfegruppe greife den Familien unter die Arme. Bild: fs
Weitere Beiträge zu den Themen: Dießfurt (363)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.