Dieterskirchen im Anmarsch

Der Neunburger Michal Mastny (oranges Trikot) im Zweikampf mit dem Dieterskirchener Johannes Elsner: Der TSV siegte in Neunburg mit 3:0 und bleibt in der Spitzengruppe der A-Klasse Mitte. Bild: Baehnisch

Nach den zwei Auftaktniederlagen ist der TSV Dieterskirchen in der A-Klasse Mitte in der Spur. Auch am Wochenende unterstrich die Mannschaft mit dem klaren Erfolg in Neunburg ihre Ambitionen. Der SV Pullenried ist weiter vorne dabei, die Niederlage vom Wochenende war aber nicht einkalkuliert.

Schwandorf. (lfj) Der VfR Premeischl (1./15) bleibt in der A-Klasse Mitte auf Erfolgskurs. Am 7. Spieltag besiegte der Klassenprimus den TSV Nittenau II (12./4) glatt mit 5:0, während der VfB Wetterfeld (2./13) bei der SpVgg Willmering-Waffenbrunn (6./10) nicht über ein torloses Remis hinauskam.

Auf dem Vormarsch befindet sich auch der TSV Dieterskirchen (3./12), der einen 3:0-Erfolg beim FC Neunburg (10./8) feierte, während der SV Pullenried (4./11) durch die 0:2-Heimniederlage gegen den SV Bernried (9./9) einen herben Rückschlag erlitt. Der SV Seebarn (7./10) bleibt durch den 4:2-Sieg über Schlusslicht SpVgg Neukirchen-Balbini II (13./3) auf Sichtkontakt zu den Spitzenrängen.

FC Neunburg       0:3 (0:2)       TSV Dieterskirchen
Tore: 0:1 (4./Foulelfmeter) Marco Mehltretter, 0:2 (34.) Christoph Lehmer, 0:4 (49.) Maximilian Weingärtner - SR: Jürgen Urban (TV Bodenwöhr) - Zuschauer: 200

(lfj) Über die gesamte Spielzeit gesehen entführten die Gäste mit einem 3:0-Erfolg verdient die Punkte aus Neunburg. Die Platzherren hatten einen schlechten Tag erwischt, Dieterskirchen war sowohl spielerisch als auch kämpferisch überlegen. Die frühe Gästeführung besorgte Mehltretter per verwandelten Elfer, Lehmer sorgte vor der Pause für das 0:2 und Weingärtner machte mit dem 0:3 gleich nach der Pause die konsequente Chancenverwertung des TSV perfekt. Neunburg konnte außer einem Lattentreffer für keine Höhepunkte vor dem Gästetor sorgen.

TV Bodenwöhr       5:3 (1:2)       SV Geigant
Tore: 0:1 (6.) Tobias Frank, 1:1 (8./Foulelfmeter) Armin Michalski, 1:2 (27.) Matthias Mießlinger, 2:2 (46.) Armin Michalski, 3:2 (48.) Georg Dorrer, 4:2 (52.) Tobias Spindler, 4:3 (58.) Manfred Mießlinger, 5:3 (77.) Pjotr Polasek - SR: Josef Lehner (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 70

(lfj) So richtig wach wirkte die Heimelf im ersten Durchgang nicht und so konnte der torgefährlichere Gast in diesem optisch ausgeglichenen Abschnitt zwei Mal in Führung gehen. Mit dem Anstoß zur zweiten Halbzeit war Bodenwöhr aber hellwach und drehte mit drei Toren in wenigen Minuten das Spiel. Nachdem Geigant auf 3:4 verkürzen konnte, wurde das Match wieder eng, aber der TV schlug mit einem 30-Meter-Schuss genau in den Winkel zum 5:3 zurück. Geigant konnte anschließend den verdienten Sieg der Heimelf nicht mehr gefährden.

SV Seebarn       4:2 (1:1)       Neukirchen/Balb.
Tore: 1:0 (14.) Martin Kirchberger, 1:1 (38.) Stefan Grassmann, 1:2 (57.) Christoph Lenz, 2:2 (71./Foulelfmeter) Alexander Zimmet, 3:2 (85.) Steven Drese, 4:2 (90./Foulelfmeter) Alexander Zimmet - SR: Tobias Fleischmann (SC Ettmannsdorf) - Zuschauer: 70

(lfj) In einem auf mäßigem Niveau stehenden Spiel war die Heimelf zu Beginn stärker und legte durch Kirchberger die 1:0-Führung vor. Der Gast wurde dann allmählich überlegen und schaffte durch Grassmann den gerechten Ausgleich. Nach Wiederbeginn war Seebarn am Drücker, aber Lenz sorgte für die 2:1-Führung der Gäste. Jetzt erhöhten die Platzherren die Schlagzahl und drehten durch einen von Zimmet verwandelten Elfer und einen Treffer von Drese das Match. Zimmet netzte einen weiteren Strafstoß zum 4:2-Endstand ein.

SV Pullenried       0:2 (0:1)       SV Bernried
Tore: 0:1 (29.) Franek Jindrich, 0:2 (72./Foulelfmeter) Jan Talas - SR: Horst Lang (FC Niedermurach) - Zuschauer: 60

(lfj) Der SVP hatte in den ersten 20 Minuten klare Chancen und verpasste es da, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Auch in der Folgezeit waren die größeren Möglichkeiten auf Pullenrieder Seite. Einen kapitalen Torwartfehler nutzte Gästespieler Franek zur schmeichelhaften Pausenführung. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine auf beiden Seiten zerfahrene Partie mit vielen Fouls und Unterbrechungen. Aus einem Abwehrbollwerk heraus agierte Bernried nur mit Kontern . Einer davon führte in der im zweiten Durchgang zum 0:2, als ein Gästespieler nur mit einem Foul im Strafraum gebremst werden konnte und Talas den Elfmeter sicher zur Entscheidung verwandelte.

VfR Premeischl       5:0 (2:0)       TSV Nittenau II
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (23./29./49.) Tobias Vitzthum, 4:0 (76.) Benjamin Dirscherl, 5:0 (89.) Stefan Gress - SR: Sebastian Mauer (SV Bernried) - Zuschauer: 50

(lfj) Das Match gegen die Kreisligareserve aus Nittenau wurde für den VfR Premeischl zu einer klaren Angelegenheit. Vitzthum erzielte die ersten drei Tore für die Heimelf. Dirscherl und Gress erhöhten auf 5:0, während die Gäste im gesamten Spiel keine Möglichkeit zu einem Torerfolg besaßen.

Statistik

SpVgg Willmering-Waffenbrunn - VfB Wetterfeld 0:0 SR: Fritz Prenißl (DJK Vilzing) - Zuschauer: 200
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.