Diskussion bringt nichts

Udo Hagerer ist bedient. Zwei gute Chancen - ein Pfostenknaller und ein Kopfball knapp über die Latte - ließ der Stürmer des SV Sorghof liegen - dann lag er selbst und konnte es kaum glauben. Bild: ref

Udo Hagerer donnert aus fünf Metern den Ball an den Pfosten - das hätte das 1:0 für Sorghof sein können. Ist es aber nicht. Beim direkten Gegenzug der DJK Gebenbach glauben die Spieler des SV Sorghof, dass Dominik Obermeier im Abseits steht.

Steht er aber nicht, sondern er macht das entscheidende Tor zum 0:1 kurz vor der Pause. Die Niederlage spiegelt ein wenig die Tabellensituation wider: Die DJK Gebenbach gewann das Landkreisderby in Sorghof knapp jedoch am Ende doch verdient. In der ersten Hälfte waren die Hausherren zwar feldüberlegen, die Führung erzielten jedoch die Gäste. Die Elf von Trainer Baierlein ging so in das Spiel, wie er es im Vorfeld gefordert hat, mit Leidenschaft und dem notwendigen Einsatzwillen. So richtige Torchancen waren Mangelware - außer dem Pfostenknaller und einem Kopfball, ebenfalls von Udo Hagerer knapp über die Latte. Das Geschehen spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab.

Kurz vor der Pause dann der Schock für die Hausherren. Einen schnellen Angriff des Tabellenführers durch das gesamte Mittelfeld vollendete Dominik Obermeier zum 0:1-Pausenstand (43.). Ob das Tor jedoch regulär war oder Abseits, darüber lässt sich streiten. Die Heimelf diskutierte jedenfalls lautstark - der Schiedsrichter gab den Treffer.

Nach der Pause versuchten die Mannen um Trainer Torsten Baierlein nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und rannten auf das Tor von Michael Nitzbon an, ohne zwingende Torchancen. Das lag jedoch nicht an der Heimelf. Die Gästeabwehr um Spielertrainer Jens Matthies stand sehr sicher. Je länger das Spiel andauerte, desto souveräner spielte der Tabellenführer.

Am Ende gingen die Indianer als Verlierer vom Platz. Die DJK Gebenbach behauptet weiter ihre Tabellenführung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sorghof (984)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.