DJK: Abbruch wegen Verletzung
Handball

Weiden. (olf) Am Samstag traten die DJK-Herren beim ASV Cham II an und gerieten gegen die routinierten Gastgeber schnell mit 2:7 ins Hintertreffen. Vom Rückstand wachgerüttelt legten die Weidener im Angriff zu und arbeiteten sich nach einer Umstellung bis zur Pause den 13:13-Gleichstand. Nach Wiederbeginn wollten die Gäste unbedingt an die letzten 20 Minuten anknüpfen und schafften eine 18:15-Führung. Im Glauben, das Spiel im Griff zu haben, wurden die Abschlüsse wieder leichtsinniger und die Hausherren schlossen auf 19:19 auf und gingen im Nachgang mit 23:20 in Front. Nun agierten die Weidener wieder konzentrierter und ließen in der Abwehr nur wenig zu.

In der Druckphase der Weidener passierte dann eine folgeschwere Abwehraktion der Chamer. Während ein Weidener Rückraumspieler im vollen Lauf zum Sprungwurf ansetzte, kam ein Chamer Spieler beim Versuch, den Heranstürmenden zu bremsen ins Stolpern und fiel mit dem Gesicht voran in das Knie des Angreifers. Durch den Aufprall und den anschließenden Aufschlag auf dem Boden blieb der Chamer Spieler für mehrere Minuten bewusstlos am Boden liegen. Es wurde sofort ein Notarzt verständigt, welcher den verletzten Spieler zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus transportierte. Geschockt von der Verletzung baten die Chamer Spieler um Abbruch des Spiels, was die DJK- Handballer selbstverständlich befürworteten. Somit wird der Ausgang des Spiels von der spielleitenden Stelle entschieden.

DJK-Tore: Zintl 1, Sparrer 2, Wolf 6, Schäfer 4/1, Deuerling 2, Breinbauer 5

Schach

SK Weiden 07

(wjo) Nur einen Heimsieg gab es für den SK Weiden07 für die beiden Mannschaften in den Kreisligen. Die "Zweite" musste sich dem starken SC Cham mit 2:4 geschlagen geben. Die Gastgeber starteten vielversprechend, als Eduard Lotter am vierten Brett den ersten Punkt für den SK 07 holte, es sollte der einzige bleiben. Karina Hofmann und Franz Fischer spielten ebenso remis wie Isjaslaw Stein in der letzten und bedeutungslosen Partie am zweiten Brett. Dazwischen gaben Erhard Feichtinger, Johann Schmidt und Artur Scheck ihre Partien ab.

Die 3. Mannschaft hatte sich in der Kreisliga II gegen den SV Loderhof viel vorgenommen und setzte sich tatsächlich deutlich mit 4,5:0,5 durch. Robert Durst, Stefan Dziallas, Kurt Vogel und Christoph Sanner punkteten voll, auf eine Punkteteilung einigten sich Stanislav Schubert und Hans Gmeiner. Damit konnte sich der SK 07 für die knappe Auswärtsniederlage in Loderhof eindrucksvoll revanchieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.