DJK Ammerthal:
Remis hilft DJK Ammerthal recht wenig

Schmidt, Stauber, Fischer (41.Scheidler), Jank, Fürsattel, Fromholzer, Hiemer, Haller, Becker (80.Laurer), Pospisil (59.Papadopoulos), Jonczy

SV Alemannia Haibach: Emmel, Uworuya (75.Huth), Sauer, Schneider, Tewelde, März, Sänger, Letellier, Britaev (63.Trapp), Cmiljanvoic (90.Meyer), Breunig.

Tore: 1:0 (72.) Manuel Hiemer, 1:1 (73.) Christian Breunig - SR: Peter Dotzel (Heidenfeld) - Zuschauer: 350

Der eine Punkt hilft der DJK Ammerthal im Abstiegskampf nicht weiter. Obwohl die Oberpfälzer zu Wochenbeginn ihren ehemaligen Trainer Robert Ziegler zurückholten, konnte auch der keine Wunder bewirken. Nach torloser erster Halbzeit in einer Partie, in der Nervosität Trumpf war, gingen die Gastgeber durch Manuel Hiemer in Führung (72.). Damit schien der Bann gebrochen, so dachten die Hausherren. Doch nur zwei Minuten später glichen die Unterfranken durch Christian Breunig aus und nichts wurde es mit dem so erhofften Heimdreier. Damit geht in Ammerthal das große Zittern um den Liga erhalt weiter.

"Meine Mannschaft hat großen Willen gezeigt, das war in Ordnung. Defensiv sind wir über weite Stecken gut gestanden. Der Gegner hatte im ersten Durchgang nicht eine gute Torchance zu verzeichnen. In der Vorwärtsbewegung hatten wir zu viele leichte Ballverluste, ein weiteres Manko war die Eroberung auf den zweiten Ball, hier war Haibach deutlich besser" sagte Robert Ziegler.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.