DJK-Athleten erfolgreich
Wintersport

Weiden. (bsi) Bei guten Schneebedingungen trug der DJK-Sportverband seine deutschen Meisterschaften am Arber aus. Die Rennläufer der DJK Weiden und der DJK Letzau stellten in den verschiedenen Altersklassen, nach spannenden Rennverläufen zahlreiche Sieger.

Von der DJK Weiden waren die Riesentorlauf-Spezialisten Niclas Stangl in der Schülerklasse U 14 und sein Vater Christian Stangl (Herren 41) am Start. Sie holten Silber und Bronze. In einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld kam Hanna Stangl in der U 18 auf Rang neun ins Ziel.

Im neuen Hohenzollern Skistadion am Arbersee trugen sich auch Langläufer aus der Nordoberpfalz in die Siegerlisten ein. In der freien Technik kam Lisa Wiesent (DJK Weiden) bei den Damen über 7,5 Kilometer als Zweite ins Ziel. Bei den Herren 51/61 siegte Heiner Ruppert (DJK Letzau) über 10 Kilometer deutlich in 32:23,1 Minuten. Marcus Buegger (DJK Weiden) verpasste um eine Sekunde die Bronzemedaille. Zu einem knappen Zieleinlauf kam es bei den Herren 61/66 zwischen Günther Braun und Karl-Heinz Moller. Braun gewann mit sieben Sekunden Vorsprung vor Moller.

Spannenden Skisport erlebten die Zuschauer auch beim Nachtsprint für Vereins-Doppel. In der Altersklasse 51 Jahre und älter siegte die DJK Letzau mit Michael Ertl und Heiner Ruppert vor Manfred Holbaum und Marcus Buegger (DJK Weiden II). Dank Günther Braun und Karl-Heinz Moller (DJK Weiden I) ging der komplette Medaillensatz in die Nordoberpfalz.

Auch in der klassischen Technik gab es drei Bundessieger zu feiern. Matthias Spickenreuther (DJK Letzau) gewann bei den Herren 31 in guten 22:45 Minuten. Sein Vereinskollege Michael Ertl siegte ebenfalls überlegen bei den Herren 51. Einen Doppelsieg feierten die DJK-Läufer Günther Braun und Manfred Holbaum in der Altersklasse M 61.

Kegeln

Liers und Gesierich die Titelträger

Weiden. (adj) Bei den Kreismeisterschaften im Kegeln in Weiden waren bei den Juniorinnen nur drei Starterinnen gemeldet. Mit 1618 Kegel (Endlauf 552) wurde Melanie Liers (SC Eschenbach) Titelträgerin vor Vereinskameradin Tamara Böllath (1520/531) und Melanie Walz (Vorlauf 1054), die krankheitsbedingt im Endlauf nicht mehr antreten konnte. Das Trio ist für die Bezirkstitelkämpfe qualifiziert.

Bei den Junioren holte sich der Vorlaufbeste Michael Gesierich den Titel mit 1647 Kegel (Endlauf 546). Zweiter wurde Fabian Volkmer mit 1526 Kegel (Endlauf 571). Den dritten Platz und damit ebenfalls die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft sicherte sich Michael Plößl (SC Luhe-Wildenau/1572/539).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.